Pläne für Hamburgs längsten Park fertig

Anzeige
Auch Britt Reincke und Lucia Huber sammelten 2016 viele Ideen im Billstedt-Center Archivfoto: wb
Hamburg: Am Gojenboom 46 |

Horner Geest: Sieger des Ideenwettbewerbs für den Grünzug durch die Stadt werden am 27. Januar vorgestellt

Billstedt/Horn Aussichtsturm, Kletterfelsen oder doch ein Kräutergarten? Der Senat hat sich bei der Entscheidung über die Zukunft der Horner Geestoffenbar festgelegt. Der Sieger des Ideenwettbewerbs und weitere umfangreiche Planungen sollen am Freitag (27. Januar) in der Horner Freiheit vorgestellt werden. Umweltsenator Jens Kerstan und Bezirksamtsleiter Falko Droßmann erklären das Konzept der Stadtplaner.

Mehr als 8.000 Bürger stimmten ab

Im vergangenen Jahr waren Bürger aufgerufen, Projektideen für den über neun Kilometer langen Grünraum zwischen Hauptbahnhof und Öjendorfer See abzugeben (das Wochenblatt berichtete). Aus den 233 eingereichten Ideen konnten 25 Lieblingsideen für Hamburgs längsten Park gewählt werden. Über 8.000 Stimmen wurden bis zum 13. Oktober abgegeben. In drei offenen Werkstätten im November entwickelten Horner gemeinsam mit Fachleuten die Ideen zu konkreten Projekten weiter.

Vorbild in Sachen Bürgerbeteiligung

Die Stimmen von Bürgern hatten bei der anschließenden Abstimmung ein Gewicht von 50 Prozent, so der Senat. Mehr Grillplätze, Urban Gardening, also das Anbauen von Gemüse in öffentlichen Parks, aber auch Bauspielplätze oder ganze Kletterparks standen lange ganz oben auf der Liste der Planer. Die insgesamt eine Million Euro Fördergelder sollen entweder fünf große Projekte mit jeweils 200.000 Euro oder mehrere kleine Ideen umgesetzt werden. Der Planungsprozess an der Horner Geest gilt als Vorbild in Sachen Bürgerbeteiligung. (wb)

Infos zum Projekt: www.deinegeest.hamburg

Lesen Sie auch: „Horner Geest“: Jetzt wird abgestimmt

Lesen Sie auch: Horner Geest: Anwohner planen Park

Lesen Sie auch: Ideen für Park „Horner Geest“ gesucht
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige