Preis für TuS Hamburg

Anzeige
Freuten sich über den Vereins-Ehrenamtspreis: Klaus Dreyer, der Vorsitzende von TuS Hamburg (Mitte), Fußball-Abteilungsleiter Volker Dombrowski (u.) und Holger Hieronymus (o.), der bei TuS Hamburg seine Fußballlaufbahn begann Foto: Hanke

10.000 Euro für Heimatverein von Ex-HSV-Profi Hieronymus

Von Christian Hanke
Hamburg. Ehrung für TuS Hamburg: Der Verein vom Gesundbrunnen wurde als einer von drei Clubs mit dem Vereins-Ehrenamtpreis 2013 des Hamburger Fußball Verbands und der Holsten Brauerei ausgezeichnet. Zum fünften Mal wurde dieser Preis vergeben, der in diesem Jahr mit insgesamt 30.000 Euro dotiert war. Jeder der drei ausgezeichneten Vereine erhielt 10.000 Euro. TuS Hamburg wird mit diesem Geld die Errichtung eines Jugend- und Schulungsraums finanzieren. Die Ehrung wurde in den Räumen der Holsten Brauerei von Martina Meyer (Holsten Brauerei) dem Ehrenamtbeauftragten des Hamburger Fußball Verbandes, Volker Okun, und dem Projektpaten Lotto King Karl vorgenommen. Der Hamburger SV zeigte mit Profikicker Milan Badelj und dem früheren HSV-Star Holger Hieronymus Flagge.
Hieronymus freute die Ehrung für TuS Hamburg besonders, denn der Borgfelder Club ist sein Heimatverein. Hier lernte er das Einmaleins des Fußballspielens. „Die Wurzeln liegen auf den kleinen Plätzen in Hamburg“, brach der Ex-HSV-Spieler eine Lanze für die Amateurclubs und kritisierte die Nachwuchsarbeit des HSV: „Ich sehe da Verbesserungs-potenzial.“

13 Jugendmannschaften

TuS Hamburg verfügt über 13 Jugendmannschaften, die in den letzten zehn Jahren aufgebaut wurden. „Was sich da entwickelt hat, ist aller Ehren wert“, findet TuS Hamburgs Vorsitzender Klaus Dreyer. Rund 40 Mitglieder betätigen sich regelmäßig ehrenamtlich. „Zwei, drei Personen gucken zum Beispiel neben dem Platzwart, dass alles links und rechts vom Platz in Ordnung ist“, erzählte Volker Dombrowski, der Fußball-Abteilungsleiter von TuS Hamburg. Engagement, das eines Preises würdig ist.






Freuten sich über den Vereins-Ehrenamtspreis: Klaus Dreyer, der Vorsitzende von TuS Hamburg (Mitte), Fußball-Abteilungsleiter Volker Dombrowski (u.) und Holger Hieronymus (o.), der bei TuS Hamburg seine Fußballlaufbahn begann
Foto: Hanke
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige