Radfahrstreifen werden blockiert

Anzeige
Der eigens für Radfahrer vorgesehene Fahrstreifen wird oftmals von parkenden  PKW  blockiert – es kommt zu gefährlichen Situationen für Radfahrer  Foto: Röhe

Polizei kontrolliert verstärkt am Hammer Steindamm. Bald kostet‘s was...

Hamm. Frühlingszeit ist Fahrradzeit, und gerade am Hammer Steindamm fahren täglich viele Radfahrer entlang. Doch dort lauern Gefahren, weil Autofahrer den Radweg oft blockieren.
Die Straße ist eine beliebte Verbindung von der Wandsbeker Chaussee über den S-Bahnhof Hasselbrook, Sievekingsallee hinweg, am Bahnhof Hammer Kirche vorbei bis zur Hammer Landstraße. Die Strecke zwischen den verschiedenen Vierteln wird von Radfahrern gerne und viel befahren. Es gibt theoretisch auch einen separaten Radfahrweg – aber der ist nicht benutzungspflichtig, da die in der Straßenverkehrsordnung vorgeschriebene Mindestbreite von 1,50 Meter für Radfahrwege deutlich unterschritten ist. Der Zustand ist außerdem ziemlich schlecht. Anfang vergangenen Jahres wurde auf dem größten Teil der Strecke ein Radfahrstreifen in beide Richtungen eingerichtet. Doch der wird immer wieder von Autos blockiert, vor allem in Höhe einer Sparkassenfiliale. Im Eingang des Geldinstituts wurden für einen Zeitraum von zwei Monaten Hinweisschilder aufgehängt. Mittlerweile wurden diese wieder entfernt, weil die Wirkung nachlasse. Sollten weiterhin parkende Pkw den Radfahrstreifen benutzen, wird demnächst kostenpflichtig verwarnt, heißt es bei der Polizei. (mr)
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
28
dieter Hesimann aus Hamm | 01.06.2013 | 07:52  
71
Philipp Anz aus Rothenburgsort | 04.06.2013 | 18:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige