Richtfest gefeiert!

Anzeige
Zum Richtfest der neuen Wabe-Kita Dringsheide kamen zahlreiche Ehrengäste.Foto: zz
 
Sie werden auch die neue Kita in der Dringsheide leiten: Sarah Drews (links) und Katja Wilken. Foto: zz

Einzug bereits für 2013 geplant

Von Jürgen Hartmann
Billstedt. In Anwesenheit zahlreicher Kinder und Ehrengäste wurde am vergangenen Mittwoch das Richtfest für die neue Wabe-Kindertagesstätte Dringsheide gefeiert. Mit dem Bau war erst in diesem Jahr begonnen worden. Bereits Anfang nächsten Jahr werden die Kinder dann einziehen können. Begrüßt wurden die Gäste in kurzen Ansprachen von Pastor Otmar Krause von der Kirchengemeinde Philippus und Rimbert, Marcel Graff, Geschäftsführender Vorstand von WABE e.V. und der Kita-Leiterin Katja Wilken. Das Investitionsvolumen beträgt vonseiten der WABE e.V. gut 3 Millionen Euro, wobei der Kaufpreis des Grundstücks darin bereits enthalten ist. Der Zuschuss aus Mitteln der Stadt Hamburg bezüglich des Krippenausbauprogramms beläuft sich auf etwas über 770.000 Euro. Die neue Kita bietet Platz für 140 Kinder. 40 Plätze davon sind für Kinder im Krippenalter. Zurzeit werden im Gebäude des Kinder- und Familienhilfezentrums Dringsheide 3 (KifAz) 40 Elementarkinder betreut.
Auf insgesamt knapp 900 Quadratmetern bietet die neue Kita den künftigen Elementarkindern in hellen, mit hochwertigen Materialien ausgestatteten Funktionsräumen unter anderem einen großen Bewegungsbereich mit integrierter Bewegungsbaustelle und einem Motorikzentrum, ein Kunstatelier mit integrierter Holz- und Töpferwerkstatt, einen Musikraum, eine Kinderbibliothek, einen Raum für mathematische Grunderfahrungen, ein Experimentierlabor sowie einen Rollenspielraum.
Der Krippenbereich gewährt den Jüngsten mit seinen hellen Räumlichkeiten und der spannend als Lern-, Bewegungs- und Rollenspiellandschaft gestalteten Hochebene viel Platz zum Ausprobieren und (Sich-)Entdecken. Ein Kunstatelier und ein Bewegungsraum mit hochwertigen Materialien bieten den Kindern optimale Möglichkeiten, zu spielen und kreativ tätig zu werden. Die geräumige Cafeteria im Eingangsbereich dient zugleich als Elterntreff.
Das Zusammenführen von Krippen- und Elementarkindern erfolgt vor Ort vornehmlich in der Profi-Kinderküche im Rahmen der dortigen Ernährungs- und Gesundheitswerkstatt. Das 1100 Quadratmeter große Außengelände wird naturnah gestaltet und reizt zum Spiel an der frischen Luft. Neben einer Wasserpumpe, einer Bahn für Rutschautos und einer Kletterspinne kommt hier auch die Riesen-Outdoor-Bewegungsbaustelle zum Einsatz. Ergänzend hierzu finden die Kinder künftig Hochbeete und ein Gewächshaus, um selbst gärtnerisch tätig zu werden. Konzeptionell orientiert sich die Kindertagesstätte am pädagogischen Konzept der Offenen Arbeit. Schwerpunkte der Kindertagesstätte Dringsheide bilden die Sprach-, Bewegungs- und Gesundheitsförderung sowie das interkulturelle Lernen.
Mit dem Neubau erweitern sich auch die Öffnungszeiten. Flexible Betreuungszeiten im Rahmen der Öffnungszeiten von 6 bis 18 Uhr helfen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Stadtteil zu verbessern. In den Schulferien – mit Ausnahme der Weihnachtsferien – ist die Einrichtung durchgängig geöffnet.
Das Kita-Team wächst – sukzessive mit dem Anstieg der zu betreuenden Kinder – auf künftig insgesamt 23 pädagogische Fachkräfte (inkl. Leitung) und drei hauswirtschaftliche Mitarbeiter.
„Die neue Wabe-Kita Dringsheide ist mittlerweile unser siebter Neubau in drei Jahren. Ein herzlicher Dank geht an die Kirchengemeinde Philippus und Rimbert für den Verkauf des Grundstücks in unmittelbarer Nachbarschaft des Altgebäudes“ sagte Marcel Graff vom Wabe- Vorstand.
WABE e.V. ist anerkannter Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und betreut über 1700 Kinder in einem Eltern-Kind-Zentrum, zwei Horten, drei Pädagogischen Mittagstischen und 17 Kindertagesstätten in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Kindertagesstätten in Hamburg sind mit dem Qualitätssiegel des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hamburg e.V. zertifiziert. Der eingetragene Verein ist überparteilich und überkonfessionell organisiert und als gemeinnützig anerkannt. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige