Rostiges Schilderwesen in Billstedt

Anzeige
Um das Schilderwesen in Billstedt ist es nicht gut bestellt Foto: fbt
Hamburg: Öjendorfer Weg |

Die Beschilderung braucht mehr als nur Farbe

Billstedt Rost, so kann man sicher in der nahen St.-Paulus-Schule lernen, ist die Verbindung aus Eisen und dem Sauerstoff der Luft. Der Betrachter rätselt, was zuerst da war: die abplatzende Farbe vom Straßenschild-Rahmen des Öjendorfer Wegs und der Stahlstange, an dem alles befestigt ist – oder hat der Rost die Farbe weggedrückt? Wann fallen die Reste des Schilderrahmens ab? Ist demnächst, grünen Vergilbens wegen, vielleicht nicht mehr zu lesen, wo der Betrachter sich befindet und dass er hier keinesfalls halten darf? Wenn Beschilderung solcher Qualität die Ausnahme wäre, ließe sich das mit einem Eimer Farbe und ordentlichem Saubermachwerkzeug schnell regeln – was aber tun, wenn sich herausstellt, dass das Schilderwesen – nicht nur in Billstedt – insgesamt böse dahinsiecht? (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige