SC Hamm 02 verspielt 2:0-Führung

Anzeige
Fabio Valdoleiros (l.), der Sportings erstes Tor erzielte, klärt vor Sascha Lokstedt Foto: Thomas Hoyer
 
Nach der Partie trennte sich der SC Hamm 02 von Trainer Stefan Schleif

Am Ende noch deutlich gegen Sporting Clube verloren. Trainerentlassung nach dem Spiel

Von Thomas Hoyer
Hamm. Nur in der Anfangsphase konnte Kreisligist SC Hamm 02 im Spiel gegen Sporting Clube überzeugen. Dann stellte die Mannschaft das Fußballspielen fast völlig ein und verlor nach 2:0-Führung noch mit 2:5. Eine Niederlage mit Konsequenzen, denn im Anschluss an die Partie trennte sich der Verein von Trainer Stefan Schleif, nachdem es in den vergangenen Wochen zwischen Mannschaft und Coach schon wiederholt zu Differenzen gekommen war.
Zunächst aber hatte alles nach einem deutlichen Sieg der Platzherren ausgesehen. Bereits in der 3. Minute überlupfte Alexander Neve Sportings Torwart Joaquim Gomez da Silva nach indiskutabler Abwehrleistung von dessen Vorderleuten zum Führungstreffer.
Kurz darauf verfehlte Nico Riese nur knapp das gegnerische Gehäuse. Wiederum nur zwei Minuten später scheiterte Yannik Andersson am Keeper, doch konnte der mitgelaufene Neve zum 2:0 abstauben. Kurz darauf war es abermals Neve, der den dritten Treffer auf dem Fuß hatte. Damit hatte der SC Hamm 02 sein Pulver aber schon fast verschossen. Nach einer guten Viertelstunde fand Sporting immer besser in der Partie, nachdem man zuvor diverse Male ins Abseits gelaufen war. Die erste große Chance vergab Fabio Valdoleiros nach Fehler von André Schoch. Hamms Keeper Jan-Michael Decker parierte. In der 36. Minute stand der Schlussmann der Gastgeber erneut im Mittelpunkt. Zunächst klärte Kollege Sascha Lokstedt vor der Linie, traf dabei den Pfosten. Die beiden folgenden Nachschüsse von Luciano Costa und Tiago Rocha konnte Decker abwehren, ehe Alexandre Calvalcante das Leder über das Tor knallte. Drei Minuten später klingelte es dann endgültig im Kasten der Gastgeber. Valdoleiros verkürzte nach Steilpass aus zehn Metern auf 2:1. „In der Kabine haben wir über alle Fehler gesprochen“, so Hamms Ex-Trainer Stefan Schleif, der zu  Begin der zweiten Halbzeit seinen linken Außenverteidiger Fatih Simsek wegen einer Oberschenkelverletzung gegen Daniel Kosche auswechseln musste. „Es gab zu viele Einzelaktionen, den Bällen wurde nicht konsequent genug hinterher gegangen und die Spieler standen zu weit vom Mann.“ Doch es trat keine Besserung ein. Ganz im Gegenteil. Sporting dominierte weiter und erzielte in der 51. Minute den verdienten Ausgleich. Nach Vorarbeit von Uwe Tesaczyk traf Spielmacher Ricardo Carvalho, der aufgrund beruflicher Inanspruchnahme erst nach dem Seitenwechsel auflaufen konnte, für Yusuf Yilmaz eingewechselt wurde, zum 2:2. Die Hammer waren jetzt völlig von der Rolle. Nur 120 Sekunden später brachte Tiago Rocha die Gäste in Führung, vorbereitet von Carvalho mit einem Superpass. Nach weiteren drei Minuten ließ Rocha zwei Gegenspieler aussteigen und erhöhte aus 18 Metern auf 4:2. Als Marcel Baptista nach blitzschnell ausgeführtem Freistoß von Carvalho der fünfte Treffer gelang, war die Partie entschieden (68.). In der Schlusspasse scheiterten Aldoisio dos Reis und Marcel Baptista freistehend an Hamms Torwart. „Meine Mannschaft hat nach dem schnellen Rückstand eine tolle Moral gezeigt und beflügelt von ihrem ersten Saisonsieg einer Woche zuvor verdient gewonnen“, so Sportings Trainer Alfredo Baptista. „Wir sind auf einem guten Weg. Es geht eindeutig aufwärts.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige