Seit fünf Jahren erfolgreich in Hamburg

Anzeige
Vicky Gumprecht vom Elbschloss an der Bille freut sich: seit fünf Jahren gibt es das beliebte Nachbarschaftszentrum mit tollen Angeboten – darunter auch einen Nähkurs Foto: Röhe

Elbschloss an der Bille als Nachbarschaftszentrum etabliert

Hamburg. Näh-, Computer- oder Spielkurse – das Nachbarschaftszentrum „Elbschloss an der Bille“ ist ein Anziehungspunkt für Jung und Alt. Nun gibt es einen Grund zum Feiern: Das fünfjährige Bestehen. „2009 haben sich verschiedene Institutionen zusammen getan, um gemeinsam ein interessantes Nachbarschaftszentrum für alle Anwohner des Osterbrookplatzes zu gestalten“, sagt Vicky Gumprecht vom Elbschloss an der Bille. Dabei trage jede Institution mit ihrem jeweiligen Know-How dazu bei, dass das Elbschloss in den vergangenen fünf Jahren ein Erfolgsprojekt wurde. Mittlerweile reicht die Angebotsvielfalt vom gemütlichen Kaffeetrinken, der kostenfreien Buchausleihe und verschiedenen Kursen bis hin zur Fachberatung. Am Nachbarschaftszentrum beteiligt sind unter anderem die Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG (BGFG), die Alida Schmidt-Stiftung, die Dankeskirche, die Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten, die Elisabeth-Kleber-Stiftung und AQtivus. Als jüngstes Projekt wurde kürzlich ein Nähkurs ins Leben gerufen, bei dem im „geselligen, gemeinsamen Nähen aus alten Dingen neue hergestellt werden sollen“, wie Erika Kolbe erläutert. Sie nimmt regelmäßig an dem Kurs teil. Genäht wir frei nach dem Motto: „Sachen müssen nicht weggeschmissen, sondern einfach kreativ umgestaltet werden“. Die gesamte Angebotspalette des Elbschlosses an der Bille findet man unter elbschloss-an-der- bille.de. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige