Sie holen den Slammer-Hammer raus!

Anzeige
Organisator und Buchautor Alexander Schuller (re.) und Gastronom freuen sich auf den Hammer Slammer Foto: C. Yaman

Am 4. Juni startet der Poetry Slam zum letzten Mal vor der Sommerpause. Ein Stück Stadtteilkultur in Hamm von und mit Alexander Schuller

Von Cetin Yaman
Hamm
Der „Hammer Slammer“ hat sich seit seiner Gründung vor zwei Jahren zu einer kulturellen Institution etabliert. Regelmäßig kommen zwischen 60 bis 80 Gäste zu den Abenden mit allerlei gemischter Wortkunst. Nun steigt am Donnerstag, 4. Juni, der letzte Slam vor der Sommerpause.
„Der Stadtteil Hamm hat sich in den vergangenen Jahren unheimlich gewandelt und positiv entwickelt“, sagt Organisator Alexander Schuller (54). Der Journalist und Autor zahlreicher Bücher tritt selbst auf den „Hammer Slammer“-Events auf und gibt mit seinen Texten den Anheizer. „Wir haben jedes Mal einige bekannte Slammer aus Hamburg dabei. Diesmal haben sich beispielsweise Günther Nacken und Dirk Möller angemeldet. Auch Monika Mertens und Victor Hacke wollen wieder das Publikum beglücken“, kündigt Schuller an. Die Besucher werden, wie immer, Gedichte, Erzählungen und allgemein Reflexionen über das Leben in Ich-Form zu hören bekommen. Humor spielt dabei stets eine prominente Rolle. „Wir machen aber keinen Comedy-Abend“, stellt Schuller gleich klar, „die vorgetragenen Texte sind witzig und besitzen eine subtile Komik“.
Der „Hammer Slammer“ findet seit zwei Jahren monatlich einmal statt, Unterbrechungen gibt es lediglich in den Sommerferien und nach Weihnachten. „Wir glauben sagen zu dürfen, dass wir damit einen guten Anteil zur sich enorm entwickelnden Stadtteilkultur in Hamm beitragen“, freuen sich Alexander Schuller und der Gastronom Marcus Gassa, die auch gleichzeitig auf eine Besonderheit der Lokalität verweisen: „Die Besucher im Steininger sind sehr gemischt, HSV- und St. Pauli-Fans verfolgen hier gemeinsam und friedlich die Spiele ihrer Teams. Diese Atmosphäre herrscht auch auf den Slams“. Der nächste“ Hammer Slammer“ wird – wie gewohnt – ein Thema haben, diesmal geht es um „Haustiere“. Erwartet werden zwischen sechs bis zehn Autoren. Dank eines Sponsors wird es auch für die ersten drei Platzierten, die vom Publikum ermittelt werden, attraktive Preise geben.

Der Eintritt beträgt 4 Euro. Donnerstag, 4. Juni, 20 Uhr, im Steininger an
der Riesserstraße 11
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige