Stadtrad fährt ostwärts

Anzeige
Das Stadtrad-Terminal an der Ecke Riedweg/Vierbergen kann jetzt mehr Fahrt aufnehmen Foto: Timm

Murat Gözay (Grüne) will sich verstärkt einsetzen – Zwei Stationen kommen

Von Frank Berno Timm
Horn/Billstedt
Das Stadtrad Hamburg kommt voran: An zwei Punkten sind neue Ausleihstellen installiert und schon (fast) eröffnet. Der grüne Bürgerschaftsabgeordnete Murat Gözay will sich verstärkt für das emissionsfreie Verkehrsmittel einsetzen. Wer an der Legienstraße aus der U-Bahn aussteigt, darf demnächst sein Fahrrad zu Hause lassen. Am Ausgang Riedweg/Vierbergen war schon im alten Jahr ein Stadtrad-Terminal installiert worden, auch die Fahrradständer gab es schon. Die Station 2580, so der interne Name des von der Deutschen Bahn (DB)betriebenen Stadtrads, „wird jetzt in Betrieb genommen“, sagt DB-Sprecher Egbert Meyer-Lovis zum Wochenblatt. Auch am Einkaufszentrum Manshardtstraße geht es bald los: Dort müssten noch Poller gesetzt werden, das soll laut DB noch in dieser Woche passieren. Damit kommt das emissionsfreie Verkehrsmittel Stadtrad Hamburg weiter ostwärts voran. Murat Gözay (MdHB/Grüne) ist sich bewusst, dass Hamburgs Osten „in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen, auch bezüglich der Fahrradkonzepte, nicht sonderlich bevorzugt behandelt wurde“. Er wolle in dieser Sache „zukünftig Prioritäten setzen“, das Stadtrad gehöre nach Billstedt. Es sei überhaupt nicht nachvollziehbar, warum Billstedt außen vor stehe. „Aber im Zuge des Ziels, Hamburg als Fahrradstadt zu etablieren, sind in den nächsten Jahren mehr finanzielle Mittel zu erwarten“, so Gözay. Dies lasse ihn „positiv in die Zukunft blicken“. Ähnliche Töne sind auch im Newsletter des Parlamentariers zu lesen. Dort macht Gözay zusätzlich noch auf ein ganz anderes Problem aufmerksam: Viele Migrantinnen, die derzeit nach Hamburg kämen, könnten selbst nicht Rad fahren. Je schneller sie es lernten, um so weniger seien sie einsam. Also entwickelte er ein Zweiradkonzept und freute sich über eine entsprechende Spende der tansanischen Honorarkonsulin Petra Hammelmann (wir berichteten). Für 2015 war übrigens laut Hamburger Verkehrsbehörde die Erweiterung des Stadtrad-Systems um 40 weitere Stationen vorgesehen. Außerdem sollten 500 weitere Fahrräder angeschafft werden. Damit stünden dann 171 Stationen zur Verfügung, an denen man sich die roten Zweiräder zu jeder Zeit ausleihen kann.

Weitere Infos: StadtRAD Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige