Stadtrundgang durch Horn im Sitzen

Wann? 26.09.2017

Wo? Am Gojenboom 46, Am Gojenboom 46, 22111 Hamburg DE
Anzeige
Die Scheune am Pachthof in Horn. Hier lag vermutlich eine Keimzelle des Stadtteils Foto: Horner Stadtteilarchiv
Hamburg: Am Gojenboom 46 |

Im Herbst locken tolle Diavorträge über den Hamburger Stadtteil

Von Gerd von Borstel
Hamm
Mit dem Rundgang entlang der Horner Landstraße endet am 17. September die Freiluft-Rundgangsaison der Geschichtswerkstatt Horn. Aber damit gehen die Hobbyhistoriker nicht in den Winterschlaf! Auch in der kalten Jahreszeit bieten sie viel Interessantes. Los geht es am 26. September mit einem „Rundgang im Sitzen“. Klingt paradox? Ist es nicht, denn die Mitarbeiter des Stadtteilarchivs sind schon vor fünf Jahren auf die Idee gekommen, ihre Rundgänge im Frühjahr und Herbst auch denen anzubieten, die nicht mehr so gut zu Fuß sind. Die Fotos, die sonst beim Rundgang vor Ort gezeigt werden, bilden die Grundlage für einen fachkundigen Lichtbildervortrag. Diese werden um aktuelle Aufnahmen ergänzt, um die Orientierung zu erleichtern.

Rundgang entlang des Bauerbergs

Den Auftakt der diesjährigen Vortragsserie bildet der Rundgang entlang des Bauerbergs. Hier vermuten die Historiker die Keimzelle des Stadtteils. 1306 übertrug der Ritter Heinrich von Wedel seinen Hof an das „Hospital zum Heiligen Geist“ und ließ dieses beurkunden – Horns erste Erwähnung! Er hatte das Anwesen einst vom Hamburger Domherrn Siegfried von Herslo erworben, der am 7.10.1303 verstorben war. Einen Hof in Horn hatte es also bereits vor 1300 gegeben, und vermutlich wird er schon seinerzeit rechts des auf die Geest führenden Wegs gelegen haben, den spätere Generationen als „Bauerberg“ bezeichneten.

Rundgang im Sitzen“: Dienstag, 26. September, 19.30 Uhr, Horner Freiheit, Saal 2 Eintritt: 4 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige