Starke Schulen in Hamburg

Anzeige
Ignaz Spies, Mitte, hat mit der Berufsförderung an der Stadtteilschule Öjendorf mit seinen Schülern den vierten Platz belegt Foto: Starke Schulen
Hamburg: Öjendorfer Höhe 12 |

Stadtteilschule Öjendorf landet beim Landespreis auf Platz vier

Billstedt Die ersten drei unter Hamburg stärksten Schulen sind die Stadtteilschule Bergedorf, die Fritz-Schumacher-Schule und die Stadtteilschule Stellingen. Damit haben sie die Hamburger Landespreise des bundesweit größten Schulwettbewerbs „Starke Schule“ für „Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ gewonnen. Lehrkräfte und Schulleitungen nahmen von Bildungsstaatsrat Rainer Schulz die Preise entgegen. Da war auch die Stadtteilschule Öjendorf dabei, die immerhin auf Platz vier gelandet ist. Ignaz Spies, der die Berufsförderung an der Stadtteilschule Öjendorf in die Hand genommen hat, ist zufrieden und meint, dass bei dem Verhältnis der unterschiedlichen Voraussetzungen, seine Schule sogar den ersten Platz verdient hätte.

Vorbereitung auf die Berufswelt


Der Wettbewerb prämiert die herausragende Arbeit, die Schulen bei der Vorbereitung auf die Berufswelt leisten und wird alle zwei Jahre von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung vergeben. „Jugendliche auf die Berufswelt vorzubereiten, sei eine ebenso spannende wie wichtige Aufgabe und eine zusätzliche Chance, Jugendlichen noch besser auf ihrem Lebensweg helfen zu können“, würdigte Staatsrat Rainer Schulz, der den Wettbewerb in Hamburg unterstützt. Die viertplatzierte Stadtteilschule Öjendorf und die Otto-Hahn-Schule, die den fünften Platz belegte, profitieren nun vor allem von der Aufnahme in das länderübergreifende Netzwerk.

Forum für engagierte Lehrkräfte


Vier Jahre lang erhalten Lehrkräfte und Schulleitungen Zugang zu zahlreichen Fortbildungen zu Unterrichts- und Organisationsentwicklung. Das Netzwerk hat sich zu einem Forum entwickelt, in dem sich die engagiertesten Lehrkräfte Deutschlands austauschen. Wer das Engagement von Ignaz Spies, von der Stadtteilschule Öjendorf einmal erlebt hat, der weiß, dass er einer der ersten sein wird, der die Möglichkeiten, die das Netzwerk anbietet, auch voll nutzen wird. (kg)

Weitere Infos: Starke Schule
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige