Ungewöhnlicher Einsatz

Anzeige
Mit dem Kopf durch den Deckel: Das Plastikteil sitzt dem Eichhörnchen wie ein Trichter um den Hals Foto: citynewstv

Deckel als Halskrause: Feuerwehr befreit Eichhörchen von Plastikteil

Horn Die Feuerwehr Billstedt hat schon einige spezielle Einsätze gehabt und Tiere in Not gerettet. Der Einsatz am vergangenen Sonnabend wird auch in die Geschichte einer der ungewöhnlichsten Rettungen eingehen. Passanten hatten die Rettungskräfte informiert, als sie gegen 18.30 Uhr in einem Baum an der Washingtonallee in Horn ein Eichhörnchen mit dem Plastikdeckel eines Kaffeebechers um den Hals entdeckten. Die Feuerwehrleute versuchten erst das Tier mit kleinen
Leckerlis anzulocken, was das Eichhörnchen jedoch ignorierte. So musste die angerückte Polizei die Straße sperren, so dass die Einsatzkräfte Wasser einsetzen konnten. Nach mehreren Versuchen gelang es ihnen, das Tier mit dem etwas stärkeren Wasserstrahl „Munition“ vom Baum zu holen. Völlig verschreckt flüchtete das Hörnchen unter den parkenden Autos, bis ein Feuerwehrmann beherzt zugriff und es einfangen konnte. In Panik biss das Tier durch den Lederhandschuh und verletzte seinen Retter leicht. Die Kameraden schnitten den Deckel vorsichtig auf, setzten das Eichhörnchen in einen Käfig und brachten es ins Tierheim. Dort wurde es weiter versorgt. Auch der Feuerwehrmann suchte zur Sicherheit einen Arzt auf und ließ die Bisswunde begutachten. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige