Veloroute 8: Ein „Highway“ für Radfahrer

Anzeige
Zugeparkte Radwege und unübersichtliche Kreuzungen: Der Horner Weg wird jetzt zur Fahrradstraße ausgebaut und am Rhiemsweg mit einem Kreisverkehr gesichert Foto: luc

Horner Weg vor umfangreichen Baumaßnahmen

Horn Der Ausbau der Veloroute 8 – vom Rathaus bis nach Bergedorf – erreicht ein neues Etappenziel: Vom Herbst an wird der 1,7 Kilometer lange Abschnitt vom Hammer Berg durch den Horner Weg zur Fahrradstraße umgestaltet. Rund 1.000 Radfahrer durchqueren den mit einem Tempo 30 und durch viele Ausbuchtungen verkehrsberuhigten Horner Weg, der im Osten mit einem Wendehammer endet, täglich. Der Ausbau zum „Highway“ für Fahrräder mit Vorrang vor dem Autoverkehr soll den vielen Nutzern, die täglich per Rad zur Arbeit und zum Einkaufen in die Innenstadt fahren, eine sichere und durchgängig klare Wegführung bieten. Dazu werden die beidseitig vorhandenen Radwege, die sich in einem schlechten baulichen Zustand befinden und von Fahrzeugen blockiert werden, zurückgebaut und die Parksituation durch markierte Längs- und Schrägparkstände am Fahrbahnrand komplett neu geordnet.

Kreisverkehr am Horner Weg


Im Bereich der Kreuzung Horner Weg/Rhiemsweg wird die Vorrangregelung für Radfahrer aufgehoben. Sie wird durch einen kleinen Kreisverkehr gesichert, in dem sich alle Verkehrsteilnehmer entsprechend den Vorfahrtsregelungen aufeinander einstellen müssen. Vom Wendehammer des Horner Wegs führt künftig ein breiter Radweg über den Gehweg zur Rennbahnstraße, dem vielbefahrenen Knotenpunkt den rund 37.000 Fahrzeuge täglich passieren. Bislang hatten Radfahrer hier das Nachsehen und mussten den Knotenpunkt umständlich umfahren. Gesichert wird auch der Bereich vor der U-Bahn-Station Horner Rennbahn und den Bushaltestellen, wo sich Radfahrer und Fahrgäste in die Quere kommen. Hier wird eine eigene Radspur aus der Washingtonallee bis Hermannstal auf der Straße eingerichtet, von hier aus stadteinwärts über die neue Furt zum Horner Weg gelenkt.

Abschnitt nach Billstedt geplant


Das Bezirksamt Hamburg Mitte plant bereits den nächsten Abschnitt der Veloroute von der Washingtonallee bis zur U-Bahnstation Billstedt: über Vierbergen, Riedweg und Maukestieg. Möglich ist auch eine alternative Streckenführung von der Washingtonallee über die Billstedter Hauptstraße zum Schiffbeker Weg und Reclamstraße. Die Planung soll vor dem Sommer beginnen. (luc)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige