VHH-Busse „senden“ flotte Sprüche

Anzeige
Ein VHH-Bus an der Kapellenstraße mit der Werbung für das Wlan an Bord Foto: fbt

WLAN soll Fahrgäste locken

Billstedt Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH), die in Billstedt unter anderem auf den Linien 12, 133, 432 und 232 unterwegs sind, haben etwas übrig für originelle Werbung. So stellte sich nun heraus, dass der Spruch „Na gut, aber nur, solange wir an der Ampel stehen“ auf dem Heck eines Gelenkbusses, verbunden mit dem Zusatz Wlan und entsprechendem Passwort, tatsächlich ins entsprechende Netzwerk führte. Tags darauf war ein zweiter Gelenkbus mit dem gleichen Schnack in Billstedt unterwegs. VHH-Sprecher Martin Beckmann sagt, außer den beiden Gelenkbussen würden vier Schnellbusse solche Werbung tragen. Sie werde so verstanden, „wie sie von uns gemeint ist, mit einem Augenzwinkern“. Es sei kein Fall bekannt, bei dem sich jemand im nachfolgenden Auto eingeloggt habe oder dadurch zu Schaden gekommen sei. Das Handy sollte der Autofahrer hinter dem Bus lieber in der Tasche lassen – oder auf den Bus umsteigen, denn die Handynutzung im Pkw (auch an der Ampel) ist verboten. Ob durch Wlan Fahrgäste auf den Bus umgestiegen sind, kann nicht abgeschätzt werden. (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige