Vogel im Öjendorfer Park gerettet

Anzeige
Hamburg: Öjendorfer Park | Leider kommt es in letzter Zeit zu immer mehr Einsätzen im Öjendorfer Park und angrenzenden Gebieten, bei denen die Feuerwehr Tiere in Not retten muss.
Im Jahr 2015 war dies für die Freiwillige Feuerwehr Öjendorf (www.ff-oejendorf.de) bereits der sechste Einsatz bei dem sich ein Vogel in Drachen- bzw. Angelsehne verfangen hatte.
Zuletzt musste ein Haubentaucher mit dem Öjendorfer Kleinboot gerettet werden.
"In den letzten Jahren mussten wir so einige verschiedene Vogelarten retten. Von der Ente über Schwan, Reiher, Eule und andere Greifvögel war alles dabei", so der Gruppenführer Jan Wiedenmann.

Nach der Rettung geht es für die meisten Tiere zur Süderstraße in das dortige Tierheim um die Verletzung fachgerecht versorgen zu lassen.

Hier stellt sich immer wieder die Frage: Woher kommen die zahlreichen Drachen- und Angelsehnen?
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige