Wanderpaddler entdecken Hamburg

Anzeige
Einige Boote beim Passieren der Tiefstack Schleuse.Foto: Hoyer

64 Aktive drangen bis zur Hafencity vor

Rothenburgsort. Die am Kaltehofe Hinterdeich beheimateten Niederdeutschen Wanderpaddler richteten vor kurzem eine Erkundungstour des Deutschen Kanu Verbandes aus. Über das Breitensportprogramm des DKV meldeten sich 64 Teilnehmer, darunter sogar einige Aktive aus Frankfurt, die in 45 unterschiedlichen Booten in See stachen. Die Tour führte durch die Tiefstack Schleuse zur Bille über Mittelkanal, Hochwasserbassin und Südkanal zum befreundeten Wassersportverein Schwalbe, wo nach zehn Kilometern eine Pause eingelegt wurde. Anschließend ging es über die Brandshofer Schleuse in den Zollkanal. „Der Kontrast war für unsere Teilnehmer sehr beeindruckend“, so Horst Klinger, der die gelungene Veranstaltung mit Christian Bernard, Werner Quehl und den Mitgliedern des Festausschuss organisiert hatte. „Auf den Fleeten um die Billwerder Insel gab es viel Natur und kleine Gewerbebetriebe, während uns der Zollkanal in die Hafencity und Speicherstadt führte, die mit moderner und alter Architektur beeindruckt.“ Die Rundfahrt endete nach 21 Kilometern wieder am Bootshaus der Niederdeutschen Wanderpaddler. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige