Wanderung durch den Duvenstedter Brook

Anzeige
Der Duvenstedter Brook Foto: privat

Oststeinbeker Kulturring startet am 9. April in die Outdoor-Saison

Oststeinbek/Duvenstedt Mit einer Wanderung durch den Duvenstedter Brook startet der Oststeinbeker Kulturring in die Outdoor-Saison. Der Duvenstedter Brook entstand vor rund 20.000 Jahren während der Weichsel-Eiszeit durch einen Eisstausee. Später entstand ein Abfluss über die Ammersbek ins Alstertal. Seit dem Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 gehört das Gebiet zur Hansestadt und wurde 1958 unter Naturschutz gestellt. In den späten 1970-er Jahren begann man aktiv mit der Wiederherstellung dieser abwechslungsreichen Landschaft. Mit rund 780 Hektar ist der Duvenstedter Brook eines der größten Naturschutzgebiete der Stadt.
Mit Bus und Bahn fahren die Teilnehmer nach Ohlstedt und starten von dort zur 16 Kilometer langen Rundwanderstrecke. Unterwegs sind einige Pausen eingeplant. Für etwas Proviant sorgt jeder selbst. Eine Einkehr ist am Schluss der Tour geplant. Das Mitbringen von Hunden ist nicht erlaubt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (wb)

Sonnabend, 9. April, 10 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Oststeinbek, Barsbütteler Weg (Richtung Stadt), Teilnehmerbeitrag 2 Euro, zuzüglich anfallende Fahrtkosten von zirka 3 Euro pro Personen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige