Wehe dem, der in Rothenburgsort mal muss

Anzeige
Auf dem Marktplatz ist weit und breit keine öffentliche Toilette zu finden Foto: Grell

Öffentliche Toiletten rund um den Marktplatz? Fehlanzeige!

Von Karen Grell
Rothenburgsort
Wer in Rothenburgsort in der Nähe des Marktplatzes unterwegs ist und auf die Toilette will, der muss am Mittwoch oder Sonnabend wiederkommen. Nur dann, wenn auch der Wochenmarkt seine Stände aufbaut, ist die einzige Toilette am Platz geöffnet. Eine unzumutbare Situation, meinen viele der Gewerbetreibenden am Platz, darunter Sezgin Arslan vom Handy-Shop, der unter der prekären Lage leidet. „Hier kommen öfter Leute in den Laden, die nach einer Toilette fragen“, so der Jungunternehmer. Unbekannte lasse er dann nicht rein, nur Freunde und ihm bekannte Kunden, so Arslan, der dafür stimmen würde, dass die Toiletten unbedingt die ganze Woche über geöffnet sein sollen. „Hier treffen sich auch Menschen auf dem Platz um gemeinsam Zeit zu verbringen und sich zu unterhalten und da muss man natürlich auch mal pischern“, so der verständnisvolle Firmenchef, der dennoch nicht die Verantwortung für den Missstand übernehmen möchte. Auch Kunde Nurettin Budancir, der ebenfalls in der Umgebung wohnt, stimmt ihm zu: „Öffentliche Klos muss es geben.“ Wo Toiletten fehlen gebe es auch immer dreckige Ecken, in die gepinkelt wird, berichten ein paar Jugendliche, die sich öfter auf der Bank am Platz treffen und dort schon häufig Wildpinkler beobachtet haben. „Wer nicht in der Nähe lebt und dann dringend mal austreten muss, der hat doch gar keine andere Chance“, meint Asif (15), der das Glück hat, nur ein paar Meter vom Markt entfernt zu wohnen. Ein Ort, der so gut frequentiert wird, wie dieser in Rothenburgsort, der solle nach Meinung der Geschäftsinhaber und der Anwohner auch eine Öffentliche Toilette vom Bezirk gestellt bekommen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige