Wird die U 4 bis in die Horner Geest verlängert?

Anzeige
1
Die neue Endstation der U4 könnte ab 2020 Horner Geest heißen. Dafür wäre eine neue U-Bahn-Röhre von der haltestelle Horner Rennbahn Richtung Nordosten nötig Animation: Hamburger Hochbahn

Verkehrssenator und Hochbahn-Chef stellen am Mittwoch neue Nahverkehrspläne vor. Aus SPD-Kreisen ist schon Neues zu Horn zu hören

Am Mittwoch wollen Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) und Hochbahnchef Günter Elste ihre Pläne zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehr in Hamburg vorstellen. Wie das Wochenblatt im Vorfeld aus SPD-Kreisen erfuhr, soll die Linie U 4 nach den neuesten Entwürfen in der Horner Geest enden und nicht wie bisher in Billstedt.

Dafür soll eine neue Röhre ab der Haltestelle Horner Rennbahn zur Horner Geest gebaut werden, die neue Haltestelle könnte an der Manshardtstraße liegen. Nach Abschluss der Planungen durch die Hochbahn könnten laut SPD in fünf Jahren die Bauarbeiten beginnen.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, SPD, gilt als strikter Gegner einer Stadtbahn, die beispielsweise CDU und Grüne forcieren. Der Trassenbau einer Stadtbahn würde ähnliche Proteste wie bei der Busbeschleunigung auslösen, heißt es bei der SPD. (mt)
Anzeige
Anzeige
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
71
Philipp Anz aus Rothenburgsort | 08.04.2014 | 16:21  
28
dieter Hesimann aus Hamm | 11.04.2014 | 09:24  
71
Philipp Anz aus Rothenburgsort | 11.04.2014 | 13:50  
28
Michael Lemke aus Horn | 13.04.2014 | 10:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige