Wo Rothenburgsort sozial stark ist

Anzeige
Andreas Holznagel vor dem Abgeordnetenbüro am Vierländer Damm 4, in dem die Initiative zwei Räume zu Lagerzwecken nutzen darf Foto: C. Möller
 
Kinderbücher werden gern angenommen Foto: C. Möller

Gleichnamige Initiative sammelt Spenden für Flüchtlinge

Von Christa Möller
Rothenburgsort
Als bekannt wurde, dass die Stadt Hamburg in der Billwerder Bucht ein Containerschiff als Notunterkunft für Flüchtlinge nutzen wollte, berichtete auch Andreas Holznagel, 53, auf seiner Facebook-Seite Rothenburgsort News. „Es gab unterschiedliche Reaktionen, auch negative. Ganz schön viel Empörung und Fremdenfeindlichkeit war da, manche Leute haben sehr große Ängste gehabt“, sagt der gelernte Datenverarbeitungskaufmann, der als Schachlehrer an Grundschulen tätig ist. Viele hätten sich jedoch positiv geäußert. „Also habe ich die Leute zusammengetrommelt“, erzählt Holznagel. Er gründete eine Diskussionsgruppe für alle im Internet: Sein Blog rbosozialstark.blogspot.de ist gut besucht. Über diese Plattform gründete sich im vorigen September 2014 dann die Initiative „Rothenburgsort – sozial stark!“. Inzwischen kommen etwa 25 Menschen zu den Gruppentreffen, um Asylbewerbern ergänzend zur staatlichen Hilfe Unterstützung zu bieten. Verwaltungsangestellte, Sozialpädagogen, Frührentner, Hausfrauen – die Bandbreite ihrer Berufe ist ebenso groß wie das Altersspektrum der Helfer, das von Mitte 20 bis Mitte 60 reicht. „Fast alle wohnen hier, junge Leute, aber auch Rothenburgsorter Urgesteine.“
Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete und Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit stellte der Gruppe Lagerräume kostenlos zur Verfügung. Das Büro am Vierländer Damm 4 in Rothenburgsort ist montags, mittwochs und freitags von 9.30 bis 13.30 Uhr besetzt, sonnabends von 9 bis 12 Uhr.

Sachspenden erwünscht


Hier werden Sachspenden gesammelt, die umgehend an Flüchtlinge in Hamburg weitergeleitet werden. Dringend benötigt werden Kleidung und Wäsche, Bettwäsche, Handtücher, Spiele, Kinderwagen und Bilderbücher, aber auch gebrauchsfähige Fahrräder und Rollstühle. Nicht benötigt werden etwa Kochutensilien, Geschirr, Rollatoren und Elektrogeräte sowie Lebensmittel und Möbel. Geldspenden nimmt die Initiative nicht entgegen, wer helfen möchte, kann aber Hygieneartikel wie Shampoo, Windeln oder Seife kaufen und in der Sammelstelle abgeben.
Weil die Pläne für das Containerschiff in Rothenburgsort bislang noch nicht umgesetzt wurden, unterstützen die Mitglieder Flüchtlinge andernorts, wo es entsprechende Initiativen gibt, demnächst etwa in Bergedorf-West. Die Erstaufnahme sei sehr beengt, es gebe viele Asylbewerber aus Syrien, Afrika und Afghanistan, aber auch aus den Balkanländern. Sie bekommen 140 Euro, davon müssen sie Hygieneartikel bezahlen oder auch Lebensmittel, „wenn das Essen nicht reicht. Selbst kochen ist in den Unterkünften nicht möglich“, sagt Holznagel.

Gemeinsame Hilfe


Die Gruppenmitglieder sortieren die abgegebenen Spenden – und die kommen reichlich. „Wir haben nur rund 9.000 Einwohner in Rothenburgsort, aber wir haben so viele Spenden bekommen, das ist überwältigend.“ Mit Plakaten machen sie auf ihre Arbeit aufmerksam, aber auch durch Mundpropaganda. Durch die Spenden konnte beispielsweise zur Erstversorgung von Flüchtlingen in Wilhelmsburg beigetragen werden, wo „Rothenburgsort - sozial stark“ mit der Initiative „Die Insel hilft“ zusammenarbeitet. Und wenn in das noch nicht fertig gestellte Containerdorf an der Berzeliusstraße Menschen einziehen, brauchen auch die etwas. „Dann werden wir sofort Kontakt zu „fördern und wohnen aufnehmen“, so Holznagel.
Direkten Kontakt zu den Flüchtlingen haben die Rothenburgsorter nicht, sie liefern die Kleiderspenden an die Zuständigen vor Ort, „das hat sich für uns als praktikabel erwiesen.“
Weitere Infos: www.rbo-sozial-stark.de oder per Mail an rbosozialstark@gmail.com
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 14.01.2015 | 09:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige