Aktion gegen Diebstahl

Anzeige
Die Polizeibeamtinnen Henrike Pommeranz (li.) und Birgit Lindemann haben in Billstedt rund um´s Rad informiert. Marcel (r.) hat sein Rad codieren lassen Foto: kg

Billstedter Polizei informiert über Fahrradsicherheit

Billstedt Über 17.000 Fahrräder sind nach Angaben der Polizei im vergangenen Jahr in Hamburg gestohlen worden. Selbst vor gut angeschlossenen Rädern schrecken die Diebe meist nicht mehr zurück. Die Polizei empfiehlt daher, sein Fahrrad codieren zu lassen. Mit dem persönlichen Code, der in den Rahmen eingestanzt wird, lassen sich Räder eindeutig dem Besitzer zuordnen. Mit Blick auf die beginnende Radfahrsaison haben die Beamten des Polizeikommissariates 42 in Billstedt am vergangenen Sonnabend an der Möllner Landstraße zum Thema „Sicheres Radfahren“ und „Fahrraddiebstahl“ informiert. An einem Stand direkt in der Fußgängerzone gab es Info-Material und die Möglichkeit, das eigene Fahrrad individuell mit einer Codierung versehen zu lassen. Über die Kennzahl kann bei gefunden Fahrrädern schnell der Besitzer ermittelt werden. „Die sichtbare Nummer schreckt zudem vom Diebstahl ab“, meint auch Henrike Pommeranz vom PK 42. „Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte beim Kauf unbedingt auf Sicherheit achten“, empfehlen die Polizeibeamten aus Billstedt. Modische und trendige Räder ohne richtige Bremsen und Beleuchtung, sehen vielleicht gut aus, seien aber im Straßenverkehr weder erlaubt noch für die eigene Sicherheit zu gebrauchen.


Helle Kleidung


Wer sich also ein neues Zweirad kaufen will, sollte sich gut beraten lassen und lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben, um Unfälle durch fehlende Ausrüstung zu riskieren. „Wichtig sind intakte Bremsen, ausreichend Licht und Reflektoren und natürlich auch das eigene Fahrverhalten“, so Birgit Lindemann vom PK 42. Besonders Kinder, die noch nicht lange mit dem Fahrrad auf den Straßen unterwegs sind, brauchen zudem helle Kleidung, um von Autofahrern gesehen zu werden. Bei einem Unfall zwischen Fahrrad- und Autofahrern ist es eben meist der Radfahrer, der sich in der schwächeren Position befindet und schwer zu Schaden kommen kann. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige