Busfahrer überfallen: Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Anzeige

Polizei fasste nach Zeugenhinweisen 20-jährigen Hamburger, der im Mai einen Busfahrer mit einem Messer bedroht haben soll

Die Hamburger Polizei hat den Tatverdächtigen, der am 13. Mai einen Busfahrer mit einem Messer bedroht und dann ausgeraubt hatte, vorläufig festgenommen.

Am Samstagabend (29. Juni) haben Beamte des Polizeikommissariats 41 den Beschuldigten, einen 20-jährigen Mann, in Gewahrsam genommen. Der Mann wurde mit Fotos eine Überwachungskamera nach einem Raub gesucht: An einer Haltestelle in Hamm am Osterbrookplatz forderte er mit einem Messer Bargeld von dem Busfahrer (45). Bis zum Wochenende blieb die Öffentlichkeitsfahndung trotz vieler Hinweise aus der Bevölkerung erfolglos. Nach einem neuerlichen, konkreten Zeugenhinweis am Samstagabend - der Gesuchte wurde in der Süderstraße gesehen - trafen die Beamten des PK 41 den Mann an und nahmen ihn fest. Das Raubdezernat übernahm die Ermittlungen, bisher äußerte sich der 20-Jährige nicht zum Tatvorwurf. Er wurde dem Haftrichter übergeben. (lg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige