Hamburg: Bei Rot über Ampel

Anzeige
Der Wagen ist vorne nur noch zerknautschtes Blech. Die vier Insassen wurden schwer verletzt, ein weiterer Mann ebenfalls Foto: citynewstv

Fünf Menschen bei Unfall in Hamm schwer verletzt

Hamburg. Fünf Schwerverletzte hat ein Unfall auf der Hammer Landstraße am Donnerstag vergangener Woche gefordert. Ein 19-Jähriger war bei Rot über die Ampel gefahren und mit einem anderen Auto zusammengestoßen.
Der junge Mann war mit einem VW Tiguan auf der Hammer Landstraße stadtauswärts unterwegs. In Höhe Diagonalstraße fuhr er über den Linksabbiegestreifen an einem haltenden Fahrzeug vorbei und ignorierte das Rotlicht der Ampel, um weiter geradeaus zu fahren. Im Kreuzungsbereich stieß er mit einem Mazda zusammen, der aus der Diagonalstraße kommend, den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren wollte.
Ein 21-jähriger Mitfahrer des Unfallverursachers erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der Fahrer und zwei weitere Insassen wurden ebenfalls verletzt und in Krankenhäuser verbracht. Der Fahrer des beteiligten Mazda wurde durch die Kollision in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. (wb)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
803
Erich Heeder aus Billstedt | 26.11.2014 | 22:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige