Hamburger Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern

Anzeige
Die Hamburger Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrügern und bittet um Hinweise Symbolfoto: wb

Das LKA bittet um Hinweise

Billstedt/Wandsbek Die Hamburger Polizei fahndet nach falschen Polizeibeamten und Enkeltrick-Betrügern, die jeweils betagte Geschädigte um ihr Geld gebracht haben. Am vergangenen Donnerstag sprach ein angeblicher Kripo-Beamter eine 80-jährige Bewohnerin vor ihrer Haustür in der Gundermannstraße in Billstedt an und gab vor, dass Einbrecher in ihrer Wohnung seien. So verschaffte er sich Zutritt zu den Räumen. Nach zehn Minuten kam er wieder heraus und entfernte sich. Die 80-Jährige stellte anschließend fest, dass diverse Schranktüren geöffnet wurden. Ob etwas entwendet wurde, konnte sie noch nicht sagen. Der Täter ist etwa 35 Jahre alt, 165 cm groß mit normaler Figur und rundem Gesicht. Ebenfalls am Donnerstag erbeuteten Unbekannte Geld von einem 90-Jährigen an der Walddörferstraße in Wandsbek. Eine angebliche Enkelin bat telefonisch dringend um eine fünfstellige Bargeldsumme. Der Rentner schöpfte keinen Verdacht, holte einen Teil der Summe von seiner Bank ab und übergab sie an einen Boten namens „Herr Berg“. Dieser ist 35 bis 45 Jahre alt, ca. 170 cm groß, von kräftiger Statur und sprach mit Akzent. (wb)

Das LKA bittet Zeugen, sich unter Telefon 428656789 zu melden
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 06.02.2016 | 16:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige