Mord im Hamburger Hinterhof

Anzeige
Für einen 55-Jährigen kam jede Hilfe zu spät Foto: Citynewstv.de

55-jähriger Mann in der Eiffestraße erschossen. Polizei sucht Zeugen

Hamm Mit drei oder vier Schüssen, so berichten Anwohner, wurde in einem Hinterhof an der Eiffestraße 606 in der Nacht zum vergangenen Sonnabend (10.9.) ein 55 Jahre alter Mann aus bislang noch unbekannten Gründen niedergestreckt. Obwohl Rettungskräfte unmittelbar in der Tatortnähe waren und Reanimationsmaßnahmen einleiteten, verstarb das Opfer noch vor Ort. Die Tat ereignete sich demnach gegen 2 Uhr morgens. Anwohner sollen mehrere Schüsse gehört und die Polizei mit den Worten „Kommen Sie schnell, hier wird geschossen“, alarmiert haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen passte der Täter das spätere Opfer im Hinterhof seines Wohnhauses ab und schoss mehrere Male auf ihn. Der Täter flüchtete nach Zeugenangaben zu Fuß quer über die Eiffestraße in den Dahlenstieg, bestieg dort ein Motorrad und fuhr in unbekannte Richtung davon. Eine Sofortfahndung mit 16 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Wie die Polizei mitteilt, liegt zu ihm keine nähere Beschreibung vor. Genauso konnten bislang keine Erkenntnisse zu dem Motorrad erlangt werden. Noch in der Nacht begann die Mordkommission mit ihren Ermittlungen, der Leichnam wurde in das Institut für Rechtsmedizin überführt. Zu Zwecken der Spurensicherung wurde die Eiffestraße zwischen Diagonalstraße und Borstelmannsweg bis 10 Uhr voll gesperrt, danach gab es eine Sperrung der Eiffestraße stadtauswärts. Die Maßnahmen wurden gegen 13.15 Uhr komplett aufgehoben. Bislang können zu den Hintergründen der Tat keine Angaben gemacht werden. Das Opfer soll aber aus dem Rocker-Millieu kommen. (mr)

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die – möglicherweise auch schon in den Vortagen – verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können. Diese können sich mit dem Landeskriminalamt unter Telefon 040 428 65 67 89 in Verbindung zu setzen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige