Papier-Lagerhalle brennt ab

Anzeige
Zweimal innerhalb weniger Stunden brannte die Lagerhalle Foto: rtn

Zwei Brände innerhalb weniger Stunden in Recyclingfirma

Oststeinbek Zweimal innerhalb von wenigen Stunden brannte es vergangene Woche in einem Aktenvernichtungs- und Recyclingbetrieb im Industriegebiet in Oststeinbek. Dabei wurden Maschinen und eine Lagerhalle fast völlig zerstört. Am Donnerstagnachmittag hatten sich aus ungeklärter Ursache Papierschnipsel in einer Verarbeitungsanlage entzündet. Gegen 19 Uhr hatten die Feuerwehren den Brand gelöscht. Um 3.24 Uhr erfolgte die zweite Alarmierung. Ein Anrufer hatte Feuerschein in der Straße Im Hegen gemeldet. Bereits bei der Anfahrt konnte die Führungskraft des ersten Fahrzeuges eine Rauchsäule über dem Gewerbegebiet erkennen und alarmierten zusätzlich die Kräfte aus Havighorst. Erneut standen Teile einer großen Halle mit Schredder-, Förder- und Pressanlagen in Flammen. Ein Teil der Wellblech-Außenwand war bereits eingestürzt. Das Hubrettungsfahrzeug „Multistar“ kam mit einem Wasserwerfer von oben zum Einsatz. Nach 30 Minuten war das Feuer unter Kontrolle. Die wesentlichen Arbeiten dauerten bis 7.30 Uhr, ein Teil der Kräfte blieb danach für Restarbeiten vor Ort. Es entstand erheblicher Sachschaden an Gebäude und Maschinen. Die Brandursache ist ungeklärt. Der Betrieb in der Straße Im Hegen verarbeitet unter anderem Akten, schreddert und presst diese. Im Einsatz waren insgesamt 57 Einsatzkräfte der Feuerwehren Oststeinbek, Havighorst udn Glinde mit 13 Fahrzeugen. Zur Versorgung mit Schläuchen und Atemluft-Flaschen rückte später noch ein Fahrzeug der Kreisfeuerwehrzentrale Stormarn an. (rtn)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige