Schweine-Laster im Horner Kreisel umgekippt

Anzeige
Der umgekippte Lastwagen blockierte teilweise die Fahrbahn (Foto: Foto: Nicole Kuchenbecker)

Lkw hatte 18 Tonnen Schweinefleisch geladen. Bergungsarbeiten dauern an

Ein 40-Tonner ist auf dem Weg zur Autobahn in der Nacht zu Montag (24. Juni) gegen 4 Uhr umgekippt. Dies führte zu großen Verkehrsbehinderungen.

Der Lkw kam von der Fahrbahn in Höhe Horner Kreisel ab, er riss ein Warnschild um, touchierte mehrere Straßenschilder, knickte eine Laterne um und kippte schließlich auf die Seite.

Der Lkw hatte 18 Tonnen Schweinehälften geladen. Vielleicht war die Ursache des Unfalls ein Verrutschen der Ladung. Am Montag Vormittag lag das Fahrzeug noch halb auf der Fahrbahn und halb im Grünstreifen, vor der Abzweigung in Richtung Horn.

Mehrere Stunden war der Verkehr zwischen Sievekingsallee und Hermannstal behindert. Ein privates Bergungsunternehmen versuchte, bis mittags die Unfallstelle aufzuräumen. (lg)

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige