Versuchte Raubüberfälle auf Kioske in Horn

Anzeige
Hamburg-Horn: Nach zwei versuchten Raubüberfällen auf zwei Kioske bittet die Polizei um Hinweise Symbolfoto: mdt
Hamburg: Washingtonallee |

Polizei Hamburg sucht eine oder zwei unbekannte Täterinnen

Horn Nach zwei versuchten Kiosk-Rauben am Freitag (9. Juni) in der Horner Landstraße und in der Washingtonallee sucht die Polizei nach der Täterin. Der erste Raubversuch ereignete sich gegen 19.45 Uhr in der Washingtonallee. Dort betrat eine junge Frau den Laden, zeigte eine Schusswaffe und forderte von der Mitarbeiterin Bargeld. Die 28-Jährige Kioskangestellte ging jedoch offensiv auf die Täterin zu, die daraufhin in Richtung Ilexweg flüchtete. Eine Sofortfahndung mit sechs Streifenwagen verlief erfolglos.

Täterbeschreibung I

Die bewaffnete Unbekannte ist zwischen 15 und 17 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit trug die junge Tatverdächtige einen hellgrauen Kapuzenpullover und blaue Jeans.

Zweiter Raubüberfall

Kurze Zeit später, gegen 21.45 Uhr, betrat eine junge Frau in der Horner Landstraße einen Kiosk. Die Unbekannte bedrohte die 35 Jahre alte Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte das Bargeld aus der Kasse. Die Mitarbeiterin schrie die Täterin an, woraufhin diese ohne Beute die Flucht antrat. Ein Zeuge, der die Tat beobachtet hatte, verfolgte die Tatverdächtige, die in Richtung Hammer Landstraße floh. Dort verlor er die Beschuldigte aus den Augen. Eine Fahndung mit zehn Streifenwagen blieb ohne Ergebnis.

Täterbeschreibung II

Die Tatverdächtige ist etwa 16 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Sie hat eine leicht pummelige Figur und schwarze, gelockte Haare. Zur Tatzeit war die junge Frau mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer schwarzen Hose bekleidet.

Zusammenhang zu weiterem Kiosk-Überfall?

Ob es sich in beiden Fällen um dieselbe Täterin handelt und ob auch ein Zusammenhang zu einem Raubüberfall auf einen Kiosk am vergangenen Donnerstag (8. Juni) besteht, wird derzeit von Landeskriminalamt geprüft (das Wochenblatt berichtete). Die Ermittlungen dauern an. (ngo)

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit den geschilderten Taten im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Lesen Sie auch: Kiosk in Hamburg-Horn ausgeraubt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige