Versuchte Tötung in Hamburg-Hamm

Anzeige
Streit in Hamm endet mit Messerangriff: Das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden Symbolfoto: wb

Polizei nimmt Ex-Freundin des Opfers vorläufig fest

Hamm Am Sonnabend wurde ein 35 Jahre alter Mann in seiner Wohnung in Hamm mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen der Mordkommission soll das Opfer einen Streit mit seiner Ex-Freundin gehabt haben. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll es zu dem Messerangriff gekommen sein. Das Opfer konnte noch selbst die Polizei rufen und musste anschließend im Krankenhaus notoperiert werden. Der Mann ist inzwischen außer Lebensgefahr. Die 45 Jahre alte Frau wurde in ihrer Wohnung vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige