Versuchter Raub in Hamburg-Billstedt

Anzeige
Versuchter Raubüberfall in Hamburg-Billstedt: Am Bahnhof haben zwei Unbekannte versucht, einen 18-Jährigen auszurauben Symbolfoto: wb

Polizei bittet um Mithilfe: Gesucht werden zwei Unbekannte, die in der Reclamstraße einen Mann überfallen haben

Billstedt Am vergangenen Donnerstag stieg das Opfer am Bahnhof Billstedt aus einem Bus, als er von zwei Männern angesprochen wurde. Sie forderten von dem 18-Jährige die Herausgabe seines Handys. Als er Mann sich weigerte, schlug einer der Täter mit seiner Faust dem jungen Mann ins Gesicht. Der Geschädigte gab sein Handy trotzdem nicht heraus. Zufällig kam der Vater des Opfers vorbei und verfolgte die flüchtenden Männer. Es gelang ihm, einen der Männer festzuhalten. Dieser griff den Vater am Hals an und wurde von seinem Komplizen, der umkehrte, unterstützt. Die zwei Täter setzten ihre Flucht fort. Die zwei Tatverdächtigen wurden von einem dritten Mann, der sich an der Auseinandersetzung nicht beteiligt hatte, begleitet. Das 18-jährige Raubopfer musste vorübergehend ins Krankenhaus. Trotz einer Fahndung mit mehreren Streifenwagen sind die Männer weiterhin flüchtig.

Täter ist am Hals tätowiert


Bei dem ersten Täter soll es sich um einen jungen Mann im Alter von etwa 17 Jahren handeln. Der zirka 1,85 Meter große Mann hat dunkelblonde, leicht gelockte kurz geschnittene Haare. Bekleidet war der Tatverdächtige mit einer grauen Jogginghose und einem grauen Oberteil. Der Mittäter hat ein südländisches Erscheinungsbild und ist zwischen 18 und 19 Jahre alt. Er trägt seine schwarzen Haare kurz und ist etwa 1,70 Meter groß. Auf der rechten Halsseite ist er tätowiert. Bei der Tat trug er eine schwarze Lederjacke, eine schwarze Schirmmütze und eine graue Jogginghose. Die Polizei bittet Zeugen, die den versuchten Raub am Bahnhof Billstedt oder den körperlichen Angriff auf den Vater beobachtet haben, sich zu melden. (ngo)

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 040 / 428656789 entgegen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige