„Wir machen ernst“

Anzeige
Einer der Einsätze fand auch im „Charlie“ in Billstedt statt. Bereitschaftspolizisten stürmten den Laden, jeder Gast musste zur Überprüfung an seinem Platz bleiben Foto: tvr

Polizei-Razzia gegen Einbrecher-Banden

Billstedt Das Aufgebot war enorm – aber es hat sich gelohnt. Die Hamburger Polizei hat mit den Einsatzkräften der Sonderkommission (Soko) „Castle“ vor dem Hintergrund der zunehmenden Zahl von Wohnungseinbrüchen in den Stadtteilen Billstedt, Billbrook, Harburg, St.Pauli und St. Georg mit Unterstützung von 80 Beamten der Bereitschaftspolizei Hotels, Gaststätten und einen Kulturverein in Hamburg durchsucht. Alle diese Orte gelten als Treffpunkte der Einbrecherszene. Die Soko zeigte damit erstmals auf diese Weise offensiv ihre Stärke. „Die Szene soll merken, dass wir ernst machen“, sagt Soko-Chefin Alexandra Klein. Dabei gerieten 37 Verdächtige ins Visier, zahlreiche Beweismittel wurden sichergestellt.
Mit Beginn der dunklen Jahreszeit kommt es erfahrungsgemäß zu einem Anstieg der Haus- und Wohnungseinbrüche. Zur Bekämpfung der Taten haben die Ermittler der Soko Erkenntnisse über Treffpunkte und Rückzugsräume potentieller Einbrecher beziehungsweise Unterkünfte überörtlich agierender und reisender Täter gesammelt und ausgewertet. .
Im Zusammenhang der Einsätze beobachteten die Beamten zwei Tatverdächtige, die mehrere Säcke in ein Fahrzeug einluden und davonfuhren. Das Fahrzeug konnte gestoppt und die beiden Insassen, zwei Rumänen, überprüft werden. Es stellte sich heraus, dass sich in den Säcken neuwertige Bekleidung befand. Diese wurde als mutmaßliche Hehlerware sichergestellt.
In Mannschaftswagen rollten die Einsatzkräfte am Schiffbeker Weg vor dem Lokal „Charlie“ in Billstedt an. Die Beamten sprangen aus den Fahrzeugen, stürmten den Laden. Jeder Gast musste an seinem Platz bleiben. Dann begann die Überprüfung. Diese Szenen gab es auch im „Rustikal“ in Billstedt. In einem Lokal in Harburg wurde eine Person wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Ausländergesetz vorläufig festgenommen. (to/wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige