Drei Teams steigen auf

Anzeige
Die erfolgreiche 2. Herren des SC Vorwärts-Wacker (v.l.): Daniel Schuster, Christoph Magazowski Kay Larsch, Christian Vater, Joachim Falk und Marcel Völkel. Es fehlt Christoph Kubina Foto: Hoyer

Tischtennis-Abteilung des SC Vorwärts-Wacker mit guter Bilanz

Von Thomas Hoyer
Billstedt
Mit gutem Erfolg schlossen die Tischtennisspielerinnen und -spieler des SC Vorwärts-Wacker in der vergangenen Woche die Spielzeit 2014/15 ab. Gleich drei Bill-stedter Teams schafften den Sprung in die höhere Klasse.
Am wenigstens überraschte der Meistertitel des zu Beginn der Spielzeit neu formierten Damenteams, das in der 2. Bezirksliga Staffel 1 kaum ernsthafte Gegner hatte und mit 37:3 Punkten einen echten Durchmarsch hinlegte. Mannschaftsführerin Britta Loose Buhr (Einzelbilanz 32:3 Siege), der Nummer eins, Petra Heger (26:11), Monika Reuther-Henne (17:10), Claudia Werckmeister (24:1) und Nicole Welzer (6:9) hatten schon frühzeitig das Ticket für die höhere Klasse gelöst und beendeten die Serie am vergangenen Freitag mit einem 7:3 gegen TSG Bergedorf. Deutlich spannender machte es da die 2. Herren, die als Herbstmeister in die Rückrunde ging, dort aber mit insgesamt sechs Unentschieden unerwartet einige Punkte einbüßte. Kapitän Daniel Schuster und seine Mitstreiter mussten bis zum letzten Spieltag zittern, ehe ihnen mit einem 9:1 Erfolg gegen die „Dritte“ TSV Glinde als Vizemeister der Aufstieg in die 2. Landesliga gelang. Leistungsträger waren wie schon in der Hinrunde Christoph Magazowski (32:7) und Christian Vater (33:4), aber auch Kay Larsch (12:24), Christoph Kubina (18:15), Joachim Falk (5:16), Marcel Völkel (8:14) und Daniel Schuster (15:15), der mit Magazowski ein starkes Doppel bildete (23:2), trugen ihren Teil zum Erfolg bei.
Alle guten Dinge sind drei: Mit der 6. Herren durfte noch ein weiteres Bill-stedter Team über den Aufstieg jubeln. Nach etwas durchwachsenem Beginn stabilisierte sich die von „Oldie“ Günter Flohr (80) gecoachte Mannschaft und schaffte als Dritter den Sprung in die 3. Kreisliga. Fleißigste Punktesammler waren dabei
Dirk Terlisten (27:4) und Alwin Winnig (16:1), gefolgt von Sven Kretzmer (14:8), Günter Flohr (7:7), Christian Hasse (9:9) und Manfred Loose (10:8) und Matthias Mattuscheck (7:5).
Die 1. Herren hatte es in der 1. Landesliga wie schon im Vorjahr wieder sehr schwer. Trotz guter spielerischer Leistungen fehlten am Ende die nötigen Punkte zum Klassenerhalt. Da konnte auch die erneut respektable Bilanz des an Nummer eins spielende Abwehrstrategen Manuel Pflantz nicht helfen (25:14). Das Team um Kapitän Michael Walter beendete die Serie als Elfter und muss in der kommenden Serie in der 2. Landesliga antreten. Ihr Saisonziel verpasste auch die 3. Herren. Der Aufstieg in die 2. Bezirksliga wurde in einer stark besetzten Staffel trotz der überragenden Bilanz der neuen Nummer eins Jörg Schmidt (35:6 Siege) knapp verfehlt. Am Ende musste sich das Team um Mannschaftsführer Henry Taps mit Platz drei zufrieden geben. „Sportlich hat unsere 2. Herren in dieser Saison die Ausrufezeichen gesetzt“, so Abteilungsleiter Michael Koberstein. „Das Team ist auch im Hamburger Pokalwettbewerb vertreten und hat sich auch erneut für die Endrunde der Deutschen Pokalmeisterschaft der Bezirksklassen Ende Mai in Gütersloh qualifiziert.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige