Geschichtswerkstatt

Anzeige
Artak Melkonyan (l.) flankt den Ball vor Hratchia Matinyan (r.) nach innen Foto: Hoyer

SV St. Georg verliert beim SV Barmbek mit 1:2

Von Thomas Hoyer
Hamm
Nach gutem Saisonstart kassierte der Kreisligaaufsteiger SV St. Georg am vergangenen Sonntag seine erste Niederlage. Mit 1:2 musste sich das Team auswärts dem SV Barmbek geschlagen geben. Danach hatte es allerdings zunächst nicht ausgesehen. Die Hammer übernahmen sofort das Kommando, griffen den SVB bereits in dessen Hälfte an und setzten sich vor dem Strafraum fest. Die erste Chance besaß Michael Heinbücher (12.). Sechs Minuten später hatte St. Georg Keeper Thomas Kunzmann Glück, als ein Schuss knapp sein Gehäuse verfehlte. Doch schon im Gegenzug durften die Hammer jubeln. Heinbücher setzte sich im Zweikampf durch und traf aus 15 Metern zum 1:0 (18.). Anschließend war das Team um Kapitän Rico Spilcker weiter am Drücker, doch gegen die vielbeinige Abwehr gab es kein Durchkommen. Als den Platzherren nach einem groben Schnitzer von Kacper Krzywinski, der beim Versuch zu klären, über den Ball schlug, durch Murat Ak mit einem 22m-Schuss in den Winkel das 1:1 gelang (30.), war der Faden gerissen. Fortan verlief die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten.
Auch in Durchgang zwei konnte der SV St. Georg nicht an die gute erste halbe Stunde anknüpfen. Das 1:2 resultierte ebenfalls aus einem Distanzschuss von Andreas Meyer, der nach schlechtem Abwurf von Keeper Kunzmann aus über 30 Metern ins Dreieck traf (61.). In der Folge hatten die Hammer nichts mehr zuzusetzen, obwohl es noch einige Möglichkeiten wie durch zwei Kopfbälle von Patrick Nowak gab.
Im Kader hat es nur wenige Veränderungen gegeben. Mit Patrick Gordon pausiert allerdings einer der torgefährlichsten Kicker. Von den Neuen konnte bisher Abwehrspieler Ronny Janßen besonders gefallen. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden feierte man einen gelungenen Einstand in der Kreisliga, wobei das Team besonders beim 2:2 gegen Wellingsbüttel überzeugen konnte. „Mit den gezeigten Leistungen bin ich im Großen und Ganzen zufrieden“, so Trainer Bernd Rosenstein. „Unser Kader ist so spielstark und gefestigt, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben sollten.“

Zugänge: Christan Grebien, Stefan Deuring, Ronny Janßen (alle reaktiviert), Dennis Mandelbaum (SC Urania)

Abgänge: Patrick Gordon (Pause)

Das Aufgebot 2015/16


Tor: Thomas Kunzmann

Abwehr: Ronny Janßen, Johannes Kahlenborn, Kevin Niemeyer, Kacper Krzywinski, Andrè Philip, Nils Schulz-Hoffmann, Torsten Hübner

Mittelfeld: Christian Grebien, Maik Räder, Stefan Deuring, Rico Spilcker, Artak Melkonyan, Erkan Izmansoy, Mark Bretschneider, Dennis Mandelbaum

Sturm: René Hahn, Patrick Nowak, Tilman Schnell, Michael Heinbücher, Marco Holstermann
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige