Gut gerüstet in die neue Saison

Anzeige
Der neu formierte Kader des Landesligisten Foto: Hoyer
 
Im zweiten Testspiel besiegten die Billstedter den eine Klasse tiefer spielenden FSV Geethachrt Foto: Hoyer

Oberes Tabellendrittel angepeilt: Vorwärts-Wacker will wieder angreifen

Von Thomas Hoyer
Billstedt
Nach dem enttäuschenden Abschneiden in der vergangenen Serie, in der man bis zum vorletzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen musste und schließlich Rang zwölf belegte, hat es beim Landesligisten SC Vorwärts-Wacker einen großen Umbruch gegeben. Das Team scheint jetzt gut gerüstet, um wieder einen Platz im oberen Tabellendrittel anzupeilen. Zwar sind es nach Saisonende eine Reihe von Abgängen, darunter aber mit Leonel Varela Monteiro nur ein echter Leistungsträger. Von den Neuen gibt Stürmer Aldin Kapur zu großen Hoffnungen Anlass, der nach kurzem Intermezzo bei Concordia wieder an den Öjendorfer Weg zurückkehrte. Aber auch die Verpflichtungen von Erdinc Örün und Last-Minute-Transfer Tarek Pressel versprechen Flexibilität in der Offensive. Im zentralen Mittelfeld setzt man wieder auf Piotr Iwosa, in Billstedt ein alter Bekannter, der ebenfalls zuletzt für Concordia auflief. Auch den übrigen Spielern wie den beiden Defensivakteuren Semir Osmanbegovic und Fatih Okur bescheinigt Baris Dogan, der neue Ligamanager des Teams, eine gute Perspektive. Mit der Vorbereitung ist man bei VW hochzufrieden. Im ersten von drei Testspielen – hinzu kommt einem selbst veranstaltetes Turnier- zog man sich beim 2:3 gegen den Oberligisten Victoria sehr achtbar aus der Affäre, führte durch ein Tor von Mou-Inzou Bachir sogar 1:0. Am vergangenen Sonntag ließ das Team bei seinem zweiten Auftritt dem Bezirksligisten FSV Geesthacht keine Chance. Juro Julardzija und Aldin Kapur steuerten vier beziehungsweise drei Tore zum 10:0-Sieg bei.“ Das war schon sehr gut, so Baris Dogan. „Aber es ist noch Luft nach oben.“ Das Team von Trainer Dennis Kreutzer startet mit einem Heimspiel gegen den TSV Sasel in die neue Saison. Weitere Gegner heißen Voran Ohe, SC Schwarzenbek und Bramfelder SV, der wie Sasel zum Favoritenkreis zählt. „Ich denke, diese Spiele sind schon richtungsweisend“, so Wolfgang Krause, sportlicher Leiter des Landesligisten. Zuvor empfangen die Billstedter zu ihrem ersten Pflichtauftritt den Staffelkonkurrenten Elazig Spor (So. 24.7., 15 Uhr, Öjendorfer Weg).
ZUGÄNGE: Boris Lastro (FC Elazig Spor), Martinique Hoffmann, Nikolai Maric, Lamarana Bah (alle eigene A-Jun.), John Reinhardt (Barsbütteler SV/ A-Jun.), Piotr Iwosa (Concordia), Erdinc Örün (Barsbüttler SV), Ercan Kaynar, Tarek Pressel (beide SCALA), Atef Zakerwal (Concordia/ A-Jun.), Semir Osmanbegovic (Kosova), Fatih Okur (Bergedorf 85)
ABGÄNGE: Torben Joost, Dave Fehlandt (beide Oststeinbeker SV), Baris Dogan (aufgehört, jetzt VW-Ligamanager), Leonel Varela Monteiro, Christian Meier (beide Hamm United), Lukasz Sosnowski (Tangstedter SV).

Das Aufgebot


TOR: Boris Lastro und Yalcin Ceylani
ABWEHR: Ercan Kaynar, Fatih Okur, Martinique Hoffmann, Nikolai Maric, Domagoj Bozic, Samed Topuzovic, Julian Bieber, Semir Osmanbegovic, Ümit Kahyaoglu
MITTELFELD: Piotr Iwosa, Atef Zakerwal, John Reinhardt, Kim Liebermann, Abdullah Beckmann
ANGRIFF: Aldin Kapur, Ulas Dogan, Juro Julardzija, Mou-Inzou Bachir, Lamarana Bah, Erdinc Örün, Tarek Pressel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige