Hamm 02 mit toller Moral

Anzeige
Elliot Schaden Genannt Richter wird in dieser Szene von hinten elfmeterreif gefoult Foto: Hoyer
 
Billstedts Trainer Nassir Taj haderte mit den Entscheidungen des Schiedsrichters Foto: Hoyer

Bull-Truppe macht 1:4-Rückstand gegen Billstedt-Horn wett

Von Thomas Hoyer
Hamm/Billstedt
Acht Treffer, davon drei Eigentore, drei rote Karten, einmal Gelb-Rot und ein Elfmeter – in einem denkwürdigen Kreisligamatch trennten sich der SC Hamm 02 und die „Zweite“ der SpVgg. Billstedt-Horn 4:4. In einer in Halbzeit eins relativ ausgeglichenen Partie besaßen die Gastgeber in der 4. Minute die erste Chance, doch Elliot Schaden Genant Richter verfehlte das gegnerische Tor. Die zweite Möglichkeit vergab Tim Kahl, als er einen von Billstedts Keeper Antonio Carvalho verursachten Freistoß (Handspiel vor dem Strafraum) über das Tor setzte (15.). Auf Seiten der Gäste, bei denen Kapitän Ramin Amini verletzt ausfiel, scheiterte Walid Haidari an Hamms Torwart Maik Reimers (20.). Ein Kopfball von Haschimzada wurde ebenfalls eine sichere Beute von Reimers (38.).

Chancen nicht genutzt


Kurz darauf fiel das 1:0 für den SC Hamm. Nach flacher Hereingabe von Tim Kahl vollstreckte Schaden Genant Richter aus vier Metern per Hacke (40.). Doch die Freude währte nicht lange. In der 44. Minute prallte der Ball von Nico Riese ins eigene Tor. Nach der Pause hatte Hamms Abwehr zunächst noch Glück, dass Alexander Koch und Ahmad Shikib nach Pass von Engin Güzel zwei Chancen nicht nutzen konnten (48./53.). In der Folge aber schlug es innerhalb von fünf Minuten gleich dreimal im Hammer Gehäuse ein. (Shikib (54.), Güzel (58.) und ein Eigentor von Timo Günther (59.)) Doch schnell zeigte sich, dass die Partie noch nicht entschieden war. Nach Ecke von Schaden Genannt Richter beförderte Billstedts Prince Opuku die Kugel per Kopf in die eigenen Maschen.

Aufregung in der 82. Minute


In der 70. Minute wusste sich Billstedts Haschimzada kurz vor der Strafraumgrenze gegen den durchbrechenden Moritz Kahl nur mit einem Foul zu helfen, was der Schiedsrichter mit Rot bestrafte. Nur drei Minuten später sorgte Günther nach einem schönen Spielzug über Tim Kahl und Kristian Reif aus kurzer Distanz für den Anschlusstreffer. Die Platzherren drängten jetzt mit Macht auf den Ausgleich: 120 Sekunden später verfehlte ein Kopfball des eingewechselten Firat Koca nach Freistoß von Tim Kahl das Billstedter Tor. Große Aufregung in der 82. Minute, als Alan Vermehren Hamms zum Kopfball hochsteigenden Schaden Genannt Richter im 16er von hinten wegstieß, was vom Unparteiischen mit Rot geahndet wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tim Kahl zum 4:4 Endstand (87.). In der am Ende sehr hektischen Partie musste mit Walid Haidari in der 92. Minute der dritte Billstedter mit Gelb-Rot den Platz räumen. Damit aber nicht genug. Kurz nach Abpfiff in der 97. Minute sah mit Ahmad Shikib noch ein Kicker von Billstedt-Horn Rot. „Drei Tore innerhalb von fünf Minuten darf man einfach nicht kassieren. Danach aber hat die Moral gestimmt", so Hamms Trainer Torsten Bull. Enttäuscht war Billstedts Coach: „Nach 4:1-Führung hätten wir das Spiel nach Hause schaukeln müssen. Einige Schirientscheidungen konnte ich heute nicht nachvollziehen."
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige