HT 16 verliert die ersten drei Spiele

Anzeige
Duell im Mittelfeld: Abdela Ouro-Sama (l.) und Sercan Korkmaz (r.) versuchen vergeblich Jonny Aslan (HNT) zu stoppen Foto: Hoyer
 
Trainer Marcel Brandt bemängelte vor allem die schlechte Abwehrarbeit seines Teams Foto: Hoyer

Ein klassischer Fehlstart in die neue Saison

Von Thomas Hoyer
Hamm/Billstedt
Den Kreisligakickern der HT 16 steht offenbar wieder eine ganz schwere Saison bevor, in der nur der Klassenerhalt das Ziel sein kann. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt verlor das Team von Trainer Marcel Brandt am vergangenen Sonntag auch die dritte Partie der neuen Serie auf eigenem Platz gegen die HNT am Ende glatt mit 2:5. Und das, obwohl der Gegner nach roter Karte fast eine Stunde in Unterzahl spielte. Bereits in der fünften Minute gelang den Gästen gegen die völlig unsortierte Abwehr der HT 16 das 1:0. Gut eine Viertelstunde dauerte es, bis sich die Platzherren von diesem Schock erholt hatten und zu ihrer ersten Chance kamen. Aytac Cosgun scheiterte mit einem Schuss aus acht Metern am gegnerischen Keeper. Kurz darauf verfehlte Kazim Cankaya das Tor. Auch aus einer Reihe von Eckbällen konnten die Gastgeber kein Kapital schlagen. Die HNT machte es besser und erhöhte nach schnellem Gegenzug im Nachsetzen auf 2:0 (32.) Den ersten Schuss hatte Keeper Nico Sanmann noch per Fuß parieren können. In der 36. Minute musste ein Spieler der Gäste wegen Beleidigung mit Rot vom Platz. Kurz darauf verfehlte Abdela Ouro-Sama nach einer Ecke das Tor des Gegners. Die wohl größte Chance der HT 16 in der ersten Halbzeit vergab Aytac Cosgun nach Pass von Christian Alacam, als sein Lupfer knapp über die Latte strich (45.). So verging eine Stunde, bis den Gastgebern endlich der verdiente Anschlusstreffer gelang. Nach Regelverstoß des HNT-Torwarts, der einen indirekten Freistoß zur Folge hatte, drosch Kevin Gotthardt das Leder aus acht Metern unter die Latte. Als es so aussah, als könne die HT 16 das Blatt noch wenden, erzielten die Gäste nach einer Ecke das 3:1 (68.). Zwar brachte eine erneuter, wiederum vom gegnerischen Keeper verursachter indirekter Freistoß, der von wie beim ersten Mal von Sercan Korkmaz vorgelegt wurde, durch einen satten 15-Meter-Schuss von Marvin Braaz abermals den Anschlusstreffer (82.), doch als Torwart Sanmann nach einem langen Einwurf patzte und damit das 2:4 verschuldete, war die Partie entschieden (89.). Mit dem Schlusspfiff legten die Gäste nach Fehler von Pierre Kurek sogar noch den fünften Treffer nach. „Wir haben aus unserem Ballbesitz und unseren Chancen viel zu wenig gemacht", ärgerte sich Trainer Brandt. „Außerdem hatte die Abwehr eine rabenschwarzen Tag erwischt."

Abgänge: Jan-Philipp Scheffler, Deniz Özdemir (beide SC Europa II) Leon Gotthardt, (eigene 2. Herren), Umut Saglam, Mohamed Moussaoui (beide Meiendorfer SV), Sebastian Hapka (Concordia II)

Zugänge: Christian Alacam (Barsbütteler SV/ A-Jun.), Enes Ramazan Demir (reaktiviert), Ali Taskin Baydar, Kazim Cankaya, Sercan Korkmaz, Baran Özdemir, Patric Weigelt (alle eigene 2. Herren).

Das Aufgebot 2016//2017


TOR: Nico Sanmann, Martin Ibrahimi; ABWEHR: Heiko Zedler, Pierre Kurek, Abdela Ouro-Sama, Enes Ramazan Demir
MITTELFELD: Christian Alacam, Kevin Gotthardt, Tarek Quaß, Sercan Korkmaz, Baran Özdemir, Ahmet Ergin, Aytac Cosgun, Patric Weigelt
ANGRIFF: Ali Taskin Baydar, Kazim Cankaya, Mario Ochotta, Marvin Braaz, Robert
Hapka
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige