Neustart beim SC Vorwärts Wacker Billstedt

Anzeige
Nach 18 Abgängen komplett neu aufgestellt: Die junge Mannschaft des SC Vorwärts-Wacker Billstedt Foto: Rüdiger Ewald
 
Trainer Aydin Taneli (l.) und „Co“ Freddy Jess Foto: Rüdiger Ewald
Vor einer ganz schweren Saison steht Oberligaaufsteiger SC Vorwärts-Wacker Billstedt. Für das nach den vielen Abgängen neu formierte, sehr junge Team gibt es nur ein Ziel, den Klassenerhalt.

Vom Kader der letzten Serie sind nur sechs Kicker übrig geblieben. Dem gegenüber stehen 18 Neue, darunter eine Reihe A-Jugendlicher, von denen Stürmer Ivan Martins und Abwehrspieler Jan Collet bisher schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben. Aber es kamen auch einige Akteure mit höherklassiger Erfahrung hinzu, wie Torhüter Tim Wiegand, Tino Oschetzki, Hamid Zazai, Adam Hamdan, Ex-Profi Volkan Al oder der afghanische Nationalspieler Sandjar Ahmadi. Neu sind auch Trainer Aydin Taneli und sein „Co“ Freddy Jess, beide zuletzt in Diensten des Barsbütteler SV. Das Durchschnittsalter des 24-köpfigen Aufgebots beträgt 22 Jahre. „Wir verfügen über eine sehr hungrige junge Mannschaft mit einigen erfahrenen Akteuren“, so Ligamanager Wolfgang Krause. „Es wird sicher schwer, aber ich bin überzeugt davon, dass wir die Klasse halten können.“ Im Rahmen der Vorbereitung zeigte das Team auch schon sehr gute Ansätze wie gegen den SC Condor. Zwar musste man sich dem Ligakonkurrenten 1:3 geschlagen geben, agierte dabei aber durchaus auf Augenhöhe. Außerdem gab es einen Turniersieg in Buxtehude mit einem 2:0-Erfolg über den Bremer Oberligisten TSV Schwachhausen.
Erster Punktspielgegner von VW ist am 30. Juli der HSV Barmbek-Uhlenhorst (Sonntag, 15 Uhr, Öjendorfer Weg). Es folgen Mitaufsteiger HSV III (a), FC Süderelbe (h) und der dritte Aufsteiger TSV Sasel (a). Zuvor muss das Team am kommenden Sonnabend im Pokal auswärts beim Willinghusener SC/ Kreisklasse antreten (13.30 Uhr, Stapelfeld/ Am Drehbarg). Für Wolfgang Krause, der auf sechs Punkte aus den ersten vier Partien hofft, werden da alte Erinnerungen wach: „Für den HSV, BU und Willinghusen habe ich noch selbst gespielt.“

ABGÄNGE: Yalcin Ceylani (FC Süderelbe), Boris Lastro, Domagoj Bozic (beide Meiendorfer SV), Ulas Dogan (Altona 93), Oguzhan Gencel, Mou-Inzou Bahir, Atef Zakerwal, Abdullah Beckmann (FC Türkiye), Samed Topuzovic (Dersimspor), Semir Osmanbegovic (FC St. Pauli 4), Juro Julardzija (HEBC), Tarek Pressel (Hamm United), Kim Liebermann (Voran Ohe), John Reinhardt, Martinque Hoffmann (beide unbekannt), Erdinc Örün (pausiert).

ZUGÄNGE: Martins, Özcelik, Haupt, Ziskin (alle eigene A-Junioren), Sander, Gökmen, Derileisoglu (alle Barsbütteler SV), Collet, Kacara, El Kahil (alle SC Victoria/ A-Junioren), Wiegand (SC Victoria), Kunkel, Ahmadi (beide Hamm United FC), Oschetzki, Zazai (beide Meiendorfer SV), Hamdan (SV Curslack-Neuengamme), Al (FC Elazig Spor), Hoffmann (FC Bergedorf 85), Garbrah (SC Condor/ A-Junioren).

DAS AUFGEBOT 2017/ 18
TOR: Tim Wiegand, Ubai El Kahil, Fabian Haupt;
ABWEHR: Nikola Maric, Fatih Okur, Jan Collet, Julian Bieber, Onur Özcelik, Tino Oschetzki, Adam Hamdan, Philip Sander, Furkan Gökmen, Mert Derileisoglu;
MITTELFELD: Sandjar Ahmadi, Hüseyin Kacara, Lamarana Bah, Volkan Al, Hamid Zazai, Sid Ziskin, Kevin Hoffmann, Elohim Garbrah; ANGRIFF: Ivan Martins, Onur Tüysüz, Oliver Kunkel.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige