Punkten mit Touchdown

Anzeige
Coach der holländischen Jugendnationalmannschaft Marcel Denneboom und U-16 Betreuer der Hamburg Huskies, Jonathan Lühmann Foto: Stefan Dombert

Huskies beim Internationales American Football-Turnier in Horn

Horn An der Straße „Bei den Tennisplätzen“ hinter der Horner Rennbahn geht es eigentlich ruhig zu. Wenn jedoch laute Rufe wie „Go defense, go“ über die Anlage schallen, wird zweifelsohne American Football gespielt. Wenn die Hamburg Huskies ein Heimspiel haben, geht es zur Sache – neben und auf dem Feld. Wie am vergangenen Sonnabend, als der jüngst nach Horn umgezogene Verein zu einem internationalen U16-Turnier geladen hatte. Mit von der Partie waren die „Elmshorn Fighting Pirates“ sowie die holländische Jugendauswahl, die das Turnier gewann. Gegen das Elmshorner Team gewannen die Hamburg Huskies, gegen den holländischen Favoriten gelang eine achtsame 17:20 Niederlage – und dem Nationalteam wurden zwei Touchdowns „eingeschenkt“. So nennt man es, wenn der Ball über die gegnerische Grundlinie getragen wird. Höchste Demütigung!
„American Football kann jeder spielen. Ob groß, ob klein, ob dünn, ob dick – für jeden gibt es die geeignete Position, und das macht den Sport so beliebt“, schwärmt Jonathan Lühmann, der Coach des U 16-Teams, das in der höchsten Spielklasse antritt. Auch die anderen Mannschaften spielen in herausragenden Leistungsklassen: zum Beispiel sind sowohl die Herren als auch die A-Jugend in der Bundesliga vertreten.
Wer die Hamburg Huskies kennenlernen möchte, ist herzlich gerne zu einem der U 16-Probetrainings eingeladen. Diese finden dienstags und donnerstags ab 18 Uhr an der Sportanlage „Bei den Tennisplätzen“ in Horn statt. Mehr Informationen gibt es außerdem im Internet unter der Adresse www.gohuskies.de. (sdo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige