Saisonauftakt nach Maß

Anzeige
Die Hälfte des neuen Kaders besteht aus Kickern, die in der vergangenen Saison noch in der A-Junioren-Landesliga gespielt haben Foto: Thomas Hoyer
 
Lorbeers Trainerteam (v.l.): Björn Reinke, Chefcoach Sven Melchert und Musa Nergiz Foto: Hoyer

7:1 – FTSV Lorbeer mit neuem Kader gegen Juventude auf Torejagd

Von Thomas Hoyer
Rothenburgsort
Mit einem 7:1-Erfolg über die „Zweite“ von Juventude startete Kreisligist FTSV Lorbeer-Rothenburgsort am vergangenen Sonntag optimal in die Saison 2017/18. Ziel des völlig neu formierten Teams ist der Klassenerhalt. Rund 20 Minuten dauerte es, bis die während des gesamten Spiels überlegenen Rothenburgsorter Juventudes Abwehr zum ersten Mal geknackt hatten. Nach schönem Spielzug und Pass von Pedro Henrique Da Cruz Regis brachte Salim Mirza Lorbeer in Führung. Bis zur Pause schossen Kubilay Sevinc und Da Cruz Regis einen 3:0-Vorsprung heraus. Nach dem Seitenwechsel ging die muntere Torejagd weiter. Der überragende Mirza mit zwei Treffern innerhalb von 120 Sekunden, Daniil Malajevski und Sevinc erhöhten auf 7:1, wobei der Ehrentreffer der Gäste beim Stand von 5:0 fiel. „Das war wirklich schon recht gut von uns“, freute sich Trainer Sven Melchert. „Allerdings haben wir zu viele Chancen ausgelassen. Ein zweistelliger Sieg wäre durchaus möglich gewesen.“

Gute Leistungen

Nach der fast kompletten Auflösung der „Ersten“, die zum Saisonende auseinander gebrochen war, haben die Rothenburgsorter mit Ausnahme von Kubilay Sevinc und Soleiman Garb einen völlig neuen Kader zusammengestellt. Alleine 14 Kicker wurden aus der eigenen A-Junioren übernommen, die zum Teil schon vergangene Serie in den beiden FTSV-Ligateams aushelfen mussten. Von ihnen machten besonders Torwart Eray Dogan und „10er“ Salim Mirza, neuer Mannschaftskapitän, mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Hinzu kommen eine Reihe von erfahrenen Spielern aus anderen Vereinen, die auch schon in höheren Klassen gespielt haben, sei es Tayfun Yetis (von SV Henstedt-Ulzburg), Aschwin Thapa (ETSV Hamburg), Emre Can Yildiz (HSV Barmbek-Uhlenhorst), Timo Schoof (Fatihspor) oder Marvin Braatz (HT 16). Die Vorbereitung verlief gut, wobei sich die Verantwortlichen nicht nur über die außerordentlich hohe Trainingsbeteiligung freuen konnten, sondern auch über einige recht passable Leistungen wie bei Testspielsiegen gegen SuS Waldenau (3:2) und SC Poppenbüttel II (6:4). Besonders beeindruckend war die Vorstellung in der ersten Pokalrunde, als man gegen Viktoria Harburg nach 0:2-Halbzeitrückstand dank der Treffsicherheit von Kubilay Sevinc (3 Tore) noch 5:3 gewann. „Unsere neu formierte Mannschaft muss sich erst einmal richtig finden. Juventude war noch kein richtiger Prüfstein“, so Trainer Melchert, der bei seiner Arbeit von Musa Nergiz und Björn Reinke unterstützt wird. „Das Ziel kann in dieser Saison eigentlich nur Klassenerhalt heißen. In der nächste Serie wollen wir dann oben angreifen.

Nächste Gegner

Lorbeers nächste Gegner sind Hamm United FC II (a), für Sven Melchert neben Hamm 02 einer der Favoriten, SV Börnsen III (h) und SV Wilhelmsburg II (a). Das Ergebnis des gestrigen Pokalspiels gegen den Oberligisten FC Türkiye lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Das Aufgebot 2017/2018

TOR: Eray Dogan, Olcan Zeybek
ABWEHR: Nader Arab, Ersen Arbar, Marco Asmuß, Enis Bajrami, Soleiman Garb, Tobias Herzberg, Justin Hinz, Tolunay Kazanci, Steven Kirschstein, Emeka Malici, Sifian Said Kado
MITTELFELD: Orhan Coban, Pedro Henrique da Cruz Regis, Dominik Grabener, Tayfun Yetis, Ümit Kasap, Daniil Malajevski, Salim Mirza, Nico Severin, Aschwin Thapa, Emre Can Yildiz, Marvin Braatz
STURM: Jakob Nergiz, Timo Schooff, Kubilay Sevinc, Danny Wrobel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige