SC Hamm 02 kassiert Niederlage

Anzeige
Firat Koca erwischt den Ball mit elegantem Einsatz vor Lukas Witthöft Foto: Hoyer

Kreiskicker bleiben aber zuversichtlich – Top 5 als Ziel im Blick

Hamm Mit einer Enttäuschung starteten die Kreiskicker des SC Hamm 02 in den zweiten Teil der Saison. Bei der „Dritten“ des TSV Sasel gab es ein ziemlich unglückliches 1:2, da der Siegtreffer erst kurz vor Schluss durch einen abgefälschten Schuss fiel. Trotz der vermeidbaren Niederlage ist Trainer Thorsten Bull aber zuversichtlich, dass sich seine Mannschaft in den kommenden Spielen steigern wird, um das angepeilte Saisonziel, einen Platz unter den Top 5 noch zu erreichen, wobei der TSV Wandsetal, Bingöl und Fatihspor die Ränge eins bis drei allerdings unter sich ausmachen dürften. In Sasel konnte der Trainer nicht seine stärkste Besetzung aufbieten. Das war besonders in den ersten 25 Minuten zu sehen, als die Platzherren klar dominierten, obwohl Moritz Kahl für Hamm die erste Chance besaß, als er aus spitzem Winkel am Torwart scheiterte (3.). In der Folge sahen sich die Hammer energischen Angriffen des Gegners ausgesetzt. Nicht immer gelang es der Abwehr, Sasels schnelle Außen auszuschalten. So hieß es bereits nach neun Minuten durch Jan Wohlers 0:1. im Nachschuss, nachdem der erste Ball noch von Alexander Bolsmann geblockt wurde.

Ungenutzte Chancen


Weitere Möglichkeiten ließen die Saseler ungenutzt, wobei sie auch aus acht Eckbällen kein Kapital schlagen konnten. In der 25. Minute hatte dann plötzlich Firat Koca nach flacher Hereingabe von Malte Kunz das 1:1 auf dem Fuß, doch reagierte TSV-Schlussmann Christian Petersen glänzend. Im Gegenzug vergaben die Gastgeber das mögliche 2:0. Hamms Ausgleichstreffer resultierte aus einem Strafstoß nach Foul an Richard Labs. Torben Harm ließ sich diese Chance nicht entgehen. Danach waren wieder die Platzherren am Drücker. Aufregung dann in der 54. Minute, als Sasels Hennings als letzter Mann Moritz Kahl zu Fall brachte und dafür Rot sah. Zuvor hatte sich Kahl auf das zum Platzverweis führende Dribblung eingelassen, aber nicht gesehen, dass der TSV-Torwart ausgerutscht war und auf dem Boden lag. Hamm nahm jetzt das Heft in die Hand, hatte dabei auch einige gute Konter, die aber viel zu schlecht ausgespielt wurden. So wie in der 55. Minute, als Moritz Kahl eine klare Chance mit einem Fehlpass zunichte machte. Ein Schuss von Richard Labs verfehlte das Gehäuse nur knapp (62.). Sasel blieb aber stets gefährlich, hatte zunächst zweimal Pech, als ein Kopfballtor wegen Abseits zurecht nicht anerkannt wurde (70.) und ein herrlicher 25-Meter-Freistoß von der Unterkante der Latte zurückprallte (86.). Dann aber stand den Gastgebern das Glück zur Seite: In der 89. Minute erzielte Christoph Bunge mit einem von Firat Koca abgefälschten Schuss den Siegtreffer. „Ein Unentschieden wäre in Ordnung gewesen, so kurz vor Ende das entscheidende Gegentor zu kassieren ist ärgerlich“, so Trainer Bull. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige