Starkes Team: Kreisligist FTSV Lorbeer

Anzeige
Die Trainingsbeteiligung ließ in der Vorbereitung etwas zu wünschen übrig Foto: Hoyer

Wenige Veränderungen im Kader der der Rothenburgsorter

Von Thomas Hoyer
Rothenburgsort
Mit einer eingespielten Mannschaft möchte Kreisligist FTSV Lorbeer in der neuen Serie um einen Platz im oberen Tabellendrittel mitspielen, ehe man in der darauf folgenden Saison die Bezirksliga in Angriff nehmen will. Im Aufgebot der Rothenburgsorter gab es diesmal nur wenige Veränderungen. Mit Steffen Jordan ist nur ein Kicker ausgeschieden, der letzte Serie aufgrund von Verletzungen und Sperren kein Stammspieler gewesen war. Die Zahl der Zugänge hält sich derzeit noch in Grenzen. Mit Christian Hansen wurde ein neuer Torwart geholt. Gerade auf dieser Position bestand Handlungsbedarf, nachdem das Team zwar letzte Saison den drittbesten Sturm gestellt hatte, aber die schlechteste Defensive der gesamten Staffel. „Mit Christan Hansen ist der lang ersehnte überdurchschnittliche Torwart gekommen“, freut sich Lorbeers spielender Co-Trainer Frank Christianus, der letzte Saison trotz seiner 43 Jahre mit 30 Treffern in nur 20 Partien Torschützenkönig der Staffel 4 geworden ist. Neu im Kader steht auch Alexander Herr, ein kampfstarker Defensivmann, dem Frank Christianus eine Topeinstellung bescheinigt und Chancen auf einen Stammplatz einräumt. Kurzfristig sollen noch weitere Akteure kommen.Nicht gerade optimal verlief die bisherige Vorbereitung. Zum Teil standen beim Training berufs- und urlaubsbedingt nur zehn bis zwölf Kicker auf dem Platz. Mit Dejan Markic fehlt zudem ein wichtiger Spieler im offensiven Mittelfeld, der bereits letzte Saison aufgrund langwieriger Knieprobleme nur wenige Partien bestreiten konnte. Erst in der vergangenen Woche waren fast alle Mann wieder an Bord. Bisher gab es nur zwei Testspiele. Gegen die „Zweite“ des MSV Hamburg wurde 4:7 verloren, während man gegen TuS Hamburg II 5:1 gewann. „Unser vorrangiges Ziel in der neuen Serie ist es, das Team weiter zu festigen, um in der Saison darauf, in der unsere recht erfolgreiche A-Junioren in den Herrenbereich wechselt, eine schlagstarke Mannschaft zu stellen, die um den Bezirksligaaufstieg mitspielen soll,“ erklärt Frank Christianus. „Natürlich wünsche ich mir, dass wir auch jetzt schon um einen Platz im oberen Tabellendrittel mitspielen, nachdem es vergangene Saison nur zu Platz acht gereicht hatte.“ In der ersten Runde des Pokals empfangen die Rothenburgsorter am kommenden Sonntag (24.7.) auf dem Kunstrasen an der Marckmannstraße Bingöl 12 (13 Uhr). Erster Heimspielgegner ist eine Woche darauf die „Zweite“ der TSG Bergedorf. Es folgen SC Hamm 02 (a), Vorwärts-Wacker II (h) und HNT II (a).

Das Aufgebot 2016/17


TOR: Christian Hansen, Klaus Köhn, Florian Pötsch
ABWEHR: Alexander Herr, Sebastian Hollatz, Driton Rahmani, Marko Anusic, Sebastian Brakhage, Dominic Schack, Soleiman Garb
MTTTELFELD: Mark Lukic, Bismellah Ayrobi, Issam Chalghoumi, Jack Sharman, Okan Ücüncü, Dejan Markic
ANGRIFF: Frank Christianus, Artur Marbach, Koubilay Sevinc, Lukas Deibel
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige