Wacker mit zwei Aufsteigern

Anzeige
Das Damenteam des SC Vorwärts-Wacker (v.l.): Petra Heger, Monika Reuther Henne, Claudia Werckmeister, Gisela Henne und Britta Loose-Buhr Foto: th
 
Die 4. Herren kämpft noch um den Aufstieg (vordere Reihe v.l.): Henry Taps, Guido Rastig, Otakar Karel; (hintere Reihe): Michael Koberstein, Torsten Barnekow, Timur Yurdagel und Peter Brodersen Foto: Britta Loose-Buhr

Tischtennis-Teams des Billstedter Vereins spielen eine gute Saison

Von Thomas Hoyer
Billstedt
Die Tischtennissaison neigt sich dem Ende entgegen. Richtig gut präsentierten sich in den vergangenen Monaten die Schmetterkünstler des SC Vorwärts-Wacker Billstedt, die zwei Aufsteiger stellen, dabei aber noch hoffen, dass sogar ein weiteres Team den Sprung in die höhere Klasse schafft. Eine ganz starke Saison lieferten die in der 1. Bezirksliga spielenden Damen ab. Bereits vor dem abschließenden Match bei Startschuss hat die Mannschaft den Aufstieg als Vizemeister hinter der TTG Südstormarn in die 2. Landesliga perfekt gemacht. Ein klares 7:1 im letzten Spiel gegen Voran Ohe reichte, da die Konkurrentinnen des VfW Oberalster 3 überraschend gegen Startschuss verloren. „Nach dem Mittelfeldplatz der Vorsaison lief es diesmal noch besser“, freut sich Mannschaftsführerin Britta-Loose-Buhr, mit einer Bilanz von 28:4 Siegen erfolgreichste Spielerin der gesamten 1.Bezirksliga. „Für die nächste Serie in der Landesliga wäre es super, wenn wir uns noch durch eine Spielerin verstärken könnten.“ (Kontakt unter 0151/ 64 40 19 73).

Herren sind zufrieden

Aber auch die Herren dürfen mit dem Erreichten hoch zufrieden sein. Der Wiederaufstieg der „Zweiten“ in die 2. Landesliga steht ebenfalls fest. Mit sieben Punkten Vorsprung ist den Spielern um Kapitän Daniel Schuster die Vizemeisterschaft in der 1. Bezirksliga Staffel 2 nicht mehr zu nehmen. Einmal mehr war Christoph Magazowski der erfolgreichster Punktesammler der Hin- und Rückserie, indem er 30 seiner 34 Einzel gewann. Zu den Leistungsträgern zählte auch Sascha Günther an Nummer zwei mit 21:10 Siegen. Und vielleicht können die Billstedter sogar noch eine weitere Mannschaft als Aufsteiger feiern. Die 4. Herren liefert sich derzeit noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der „Dritten“ des SC Vier- und Marschlande, kann aber aus eigener Kraft den dritten Aufstiegsplatz in der 1. Kreisliga 2 halten. Voraussetzung ist ein Sieg im letzten Spiel gegen den VfL Geesthacht 3. „Durch den Zugang von Torsten Barnekow aus unserer 2. Herren sind wir dieses Jahr deutlich stärker als in der Vorsaison“, so Abteilungsleiter Michael Koberstein, zugleich Mannschaftsführer der Vierten. „Ich bin zuversichtlich, dass wir Geesthacht in eigener Halle schlagen. Das Hinspiel haben wir mit 9:6 gewonnen.“ Auch die 1. und die 3. Herren dürfen mit dem Saisonergebnissen außerordentlich zufrieden sein: Die „Erste“ konnte sich zur Winterpause mit Robert Lurje, der zuvor in der Verbandsliga Thüringen aktiv war, verstärken und steht aktuell mit 23:17 Punkten auf einem bemerkenswerten vierten Tabellenplatz der 1. Landesliga. Die 3.VW-Herren hatte in der laufenden Saison zwar u.a. durch den Abgang von Eduard Lauchner Personalsprobleme, die aber durch Ersatz von Spielern aus den unteren Mannschaften gut kompensiert werden konnten. Für den Aufsteiger steht derzeit ein ebenfalls guter vierter Platz in der 2. Bezirksliga zu Buche.

Spielermangel in unteren Klassen

Schlechter sieht es dagegen in den unteren Klassen aus: Die 5. Herren musste wegen Spielermangels aus der 2. Kreisliga zurückgezogen werden, während die 6. Herren nicht konkurrenzfähig war und als Tabellenletzter der 3. Kreisliga absteigt. „Unterm Strich haben wir eine gute Saison gespielt“, lautet das Fazit von Abteilungsleiter Michael Koberstein. „Hoffentlich gelingt es uns, noch die eine oder andere Verstärkung zu holen, um an diese guten Leistungen anzuknüpfen.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige