Wichtiger Punktgewinn im Abstiegskampf

Anzeige
Khaibar Ibrahimi, der sich hier trotz Foul duchsetzt, erzielte das wichtige 2:2 Foto: Thomas Hoyer

SpVgg. Billstedt-Horn macht Zwei-Tore-Rückstand wett

Billstedt Eine ausgezeichnete Moral im Abstiegskampf bewiesen die Bezirksligakicker der Sportvereinigung Billstedt-Horn im wichtigen Auswärtsspiel beim Mitkonkurrenten Croatia. Nach 0:2-Rückstand konnte das Team von Andreas Brandt ab Mitte der zweiten Halbzeit noch einen Punkt mit nach Hause nehmen. Vier Minuten vor dem Abpfiff traf Khaibar Ibrahimi zum 2:2-Endstand. Dass sich die Billstedter für diese wichtige Partie viel vorgenommen hatten, zeigten sie zunächst allerdings nur in den Anfangsminuten, als sie drei Möglichkeiten besaßen. Ein Distanzschuss von Ibrahimi wurde zur Ecke abgefälscht, anschließend scheiterte der Kapitän an Croatias Keeper. Auch einen Schuss von Alexander Koch konnte der Torwart abfangen. Das Geschehen spielte sich jetzt hauptsächlich im Mittelfeld ab.

18-Meter-Flachschuss

Bis zur 33. Minute, als Croatia per 18-Meter-Flachschuss von Josip Pajcic das 1:0 gelang, eingeleitet mit einem Fehlpass von Tom Babinowsky im Mittelfeld. Kurz darauf war es erneut Pajcic, der plötzlich auf der rechten Angriffsseite völlig frei an den Ball kam, einige Meter lief und Torwart Latendorf mit einem Schuss ins lange Eck keine Chance ließ (38.). In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel war noch kein richtiges Aufbäumen der Billstedter gegen die drohende Niederlage zu erkennen. Im Gegenteil, Luca Latendorf hielt seine Mannschaft mit einer Glanzparade nach schönem Schuss im Spiel (62.). Erst danach wachten die Gäste endlich auf. In der 76. Minute setzte sich Ehmke in zentraler Position gegen Croatias Kapitän Ivan Klaric durch und verkürzte mit einem satten Schuss aus zwölf Metern auf 1:2. Nur 120 Sekunden später bekamen die Billstedter nach Foul an Ibrahimi am linken Strafraumeck einen Freistoß zugesprochen, doch Jannik Bordiehns platzierte die Kugel genau in den Armen des Torwarts.

Trainer zufrieden

Bei den wenigen Entlastungsangriffen der Platzherren war das Team von Trainer Brandt fünf Minuten vor dem Abpfiff mit Fortuna im Bunde, als der Gegner nach flacher Hereingabe einen Hochkaräter ausließ. Statt des möglichen 3:1, hieß er kurz darauf 2:2. Nach Steilpass von Ehmke aus dem Mittelfeld zog Ibrahimi von der Strafraumgrenze ab und versenkte das Leder zum letztlich verdienten Ausgleich im linken unteren Eck (88.). „Mit der Leistung in der zweite Halbzeit bin ich absolut zufrieden. Vier Punkte aus den letzten vier Spielen sollten zum Klassenerhalt reichen“, so Trainer Andreas Brandt. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige