Jazz in Bildern in Hamburg-Hamm

Wann? 11.05.2017 bis 21.05.2017

Wo? Kreuzbrook 10-12, Kreuzbrook 10, 20537 Hamburg DE
Anzeige
Der Jazzpianist Joachim Kühn spielt in der Fabrik der Künste und zeigt eine Ausstellung mit seinen Bildern Foto: Jens Goethel & Sarah Seidel
Hamburg: Kreuzbrook 10-12 |

Pianist Joachim Kühn zeigt seine Werke in der Fabrik der Künste

Von Stefanie Hörmann
Hamm
Joachim Kühn ist einer der bekanntesten Jazzmusiker Europas und mehrfacher Echo-Preisträger. Der musikalische Erfolg steht aber nur für eine Seite der Künstlerpersönlichkeit, die andere ist seine zweite Leidenschaft: die Malerei. Die Besucher der Fabrik der Künste bekommen das Gesamtpaket: Ein Solokonzert des Jazzpianisten inmitten einer Ausstellung mit seinen Bildern. Im Mittelpunkt stehen auch bei den gemalten Kunstwerken die Noten: „Für mich war eine Partitur schon immer ein Kunstwerk. Da sehe ich auch den Zusammenhang.“, erklärt Joachim Kühn. Noten in Kombination mit abstrakten Formen sind heute sein Lieblingsmotiv. Zur Malerei kam Kühn durch den Schweizer Schlagzeuger und Maler Daniel Humair, der ihn Mitte der 1980er Jahre in die Museen und Galerien von Paris mitnahm und ihn für bildende Kunst begeisterte. In den 90er Jahren zog Kühn nach Ibiza und verliebte sich in das Licht seiner Insel.

„Schönheit und Wahrheit“

Mit der Ausstellung „Schönheit und Wahrheit“ zeigt die Fabrik der Künste erstmalig Bilder des Jazzmusikers in Hamburg. Das Konzert ist ein Highlight für alle Jazzfreunde. Kühn gewann 2011 gemeinsam mit seinem Bruder einen Echo Jazz für sein Lebenswerk, 2012 folgte ein Echo Jazz für das Bigband-Album des Jahres und 2014 eine Echo-Auszeichnung als „Instrumentalist des Jahres National/ Piano“. Gerade wurde bekannt: auch 2017 geht im Juni ein Echo Jazz an Joachim Kühn für sein Album „Beauty & Truth“. Der 73-jährige Jazzpianist über sein Leben: „Ich konnte Noten lesen, bevor ich Worte lesen konnte. Bei meinem ersten Konzert war ich sechs Jahre alt, ich spiele seither Konzerte und habe noch nie ein Jahr ausgelassen. Platten mache ich seit 1963, also seit mehr als 50 Jahren. Mein Lebenstraum hat sich erfüllt.“

Jazz Solo-Konzert: Do., 11. 5. 20 Uhr, Konzert, Eintritt: 25 Euro, (Karten:
info@fabrikderkuenste.de); Ausstellung „Schönheit und Wahrheit“: Mi, 10. 5., 19 Uhr Vernissage, Ausstellung bis 21. Mai, Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 12-18 Uhr, Fabrik der Künste, Kreuzbrook 10 - 12. Weitere Infos: Fabrik der Künste
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige