Hamburg Wasser muss Siele erneuern

Anzeige
Von November 2017 bis Juni 2019 wird wegen Erneuerung der Siele der Verkehr in Hamm beeinträchtigt Illustration: hamburg wasser
Hamburg: Ausschläger Weg |

Hammerbrook: Leitungen am Ausschläger Weg sind von 1880

Frank Berno Timm
Hammerbrook
Hamburg Wasser hat in Hammerbrook mit Sielarbeiten begonnen, die zwei Jahre dauern werden. Die bisherigen Abwasserleitungen stammen von 1880 und müssen ersetzt werden. Im Zuge der Bauarbeiten werden Busse umgeleitet.Ole Braukmann von Hamburg Wasser zufolge geht es um die Siele im Ausschläger Weg zwischen Eiffestraße und Süderstraße sowie in der Eiffestraße und der Süderstraße in der Einmündung zum Ausschläger Weg. Die Arbeiten werden mit Rohrvortrieb ausgeführt. Das heißt, es gibt nur eine Start- und Endgrube, und es muss laut Braukmann das Erdreich an den Hausanschlüssen geöffnet werden. An der Eiffestraße soll eine Ersatzfahrbahn für den Autoverkehr angelegt werden. Die Eingriffe nennt Braukmann „unumgänglich“. Die Leitungen im Ausschläger Weg stammen aus dem Jahr 1880, sie sind also nur wenig jünger als die ersten Abwasserleitungen Hamburgs, die Ingenieur William Lindley nach dem großen Stadtbrand von 1842 projektierte.

Vollsperrung in Höhe Mittelkanal

Seit vergangenem Montag wird auf der Nordseite der Eiffestraße gebaut. Es wurden Verkehrsinseln abgerissen, zwei Fahrspuren gebaut und im Ausschläger Weg auf Höhe Normannenweg eine Schachtbaugrube ausgehoben. Autofahrer können nicht mehr vom Normannenweg links in die Ausschläger Allee einbiegen. Die Einfahrt in den Ausschläger Weg von der Eiffestraße bleibt bis zum Normannenweg möglich. Im November will Hamburg Wasser Leitungen verlegen. An der Einmündung Eiffestraße/Ausschläger Weg entsteht eine Startbaugrube und die entsprechende Zielbaugrube für den Rohrvortrieb. Im Mai 2018 soll der Ausschläger Weg in Höhe Mittelkanal dann voll gesperrt werden, ist aber bis dorthin in beiden Richtungen als Sackgasse befahrbar.

Haltestellen werden zwei Jahre nicht bedient

Der Ausschläger Weg wird dann zwischen Borgfelder Straße und Eiffestraße vorübergehend voll gesperrt, damit Hamburg Wasser die Anbindung zum neuen Siel in der Eiffestraße herstellen kann. In dieser Zeit kann in den Ausschläger Weg von der Eiffestraße aus Norden und Süden nicht mehr eingebogen werden. Im März 2019 wird die Ersatzfahrbahn in der Eiffestraße wieder abgerissen, damit endet die zweite Phase der Bauarbeiten. Der dritte Zeitabschnitt dauert von Juni 2018 bis August 2019. Dann wird der Ausschläger Weg für die Herstellung der Baugruben in Höhe Südkanal voll gesperrt. In der letzten Phase der Bauarbeiten von März 2019 bis März 2020 will Hamburg Wasser den Siel im Ausschläger Weg zwischen Süderstraße und Südkanal in offener Bauweise erneuern. Anschließend wollen die Wasserfachleute in der Süderstraße bauen, das soll überwiegend unterirdisch passieren. Die Hochbahn kündigt indes Umleitungen an: Die Buslinie 25 kann die Haltestellen Borgfelder Straße/Normannenweg und Wendenstraße laut Infotafel für „voraussichtlich zwei Jahre“ nicht anfahren.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige