Hamm: Das Herz des Stadtteils

Anzeige
Bestens im Stadtteil vernetzt: Beatrix Holtmann (l.) und Elke Ehlert Foto: wb
Hamburg: Hammer Steindamm 119 |

Buchhandlung „Seitenweise“ erhält Gütesiegel des Deutschen Buchhandels für Engagement

Von Christiane Rose
Hamm
Seit mittlerweile 17 Jahren betreiben Elke Ehlert und Bea Holtmann die kleine Buchhandlung „Seitenweise“ am Hammer Steindamm. Bei „Seitenweise“ laufen alle Fäden zusammen, wenn es um Kultur im Stadtteil geht. Mit Freundlichkeit, guter Beratung und stetiger Präsenz hat sich „Seitenweise“ einen festen Platz im Herz des Stadtteils erobert.

Buchhandelspreis 2017


Wegen ihres außergewöhnlichen Engagements ist die kleine Buchhandlung mit dem Schwerpunkt Stadtteilkulturarbeit für den Buchhandelspreis 2017 nominiert worden, als eine von 117 Buchhandlungen in Deutschland aus 502 Bewerbungen. Sie ist die einzige Buchhandlung im Hamburger Osten, die das Gütesiegel des Buchhandels erhält. Die Nominierung ist schon eine Auszeichnung an sich, die mit einem Preisgeld von 7000 Euro verbunden ist. Es könnte aber noch weitergehen, denn aus den Nominierten werden noch einmal fünf besonders gute Buchhandlungen ausgewählt (Preisgeld: 15.000 Euro) sowie die drei besten Buchhandlungen (Preisgeld: 25.000 Euro) prämiert. Ob Seitenweise dazu gehört, wird sich erst bei der Preisverleihung Ende August zeigen.

Preisgeld für Autorenlesungen

„Wir freuen uns natürlich über diese Auszeichnung“, meint Elke Ehlers: „Wir haben uns so lange engagiert und finden es toll, auch mal eine offizielle Anerkennung zu erhalten.“ Das Preisgeld können die Buchhändlerinnen gut dafür verwenden, ihr kulturelles Angebot auszubauen, denn auch Autoren lesen nicht kostenlos. Kunden sind voll des Lobes für den kleinen Laden: Von überall kommen die Gratulationen von den Kunden: Denn hier kann man auch mal hinkommen, um einfach nur ein Schwätzchen zu halten. Stammkundin Elke Meier: „Das hat Seitenweise schon lange verdient. Hier wird man immer liebevoll, nett und entspannt bedient.“

„Welcome-Fest“ im Hammer Park

Mit dem Buchhandelspreis möchte der Buchhandel kleine inhabergeführte Buchhandlungen unterstützen. Denn leicht ist das Buchgeschäft nicht. Da muss man sich schon etwas besonderes einfallen lassen, um im Zeitalter der Internets zu bestehen. An Ideen, um Menschen in ihren Stadtteil zusammenzubringen, mangelt es den Buchhändlerinnen nicht. Die beiden veranstalten Lesungen und Lesetage für Kinder und Erwachsene, organisieren Stadtteilfeste und lesen bei den Hafenrundfahrten der „Stromableser“ und engagieren sich für Flüchtlinge im Stadtteil. Sie gründeten Stadtteilinitiativen „Hamm ´se Zivilcourage“ und sind in der Stadtteilkonferenz vertreten. Als die Flüchtlingskrise auf dem Höhepunkt war, haben Elke Ehlert und Beatrix Holtmann ein „Welcome-Fest“ im Hammer Park organisiert – um die Menschen im Stadtteil zusammen zu bringen. Ein voller Erfolg: 1000 Menschen feierten ausgelassen miteinander.

Lieferung am selben Tag

Seitenweise hat zwar eine getreue Stammkundschaft, aber auch junge Leute kommen, um sich beraten zu lassen. Viele Kunden wollen eine Empfehlung für ein Geschenk oder einfach nur stöbern. „Viele wissen gar nicht, dass wir die meisten Bücher innerhalb eines Tages liefern können“, erklärt Beatrix Holtmann. Am 31. August müssen sich die beiden Buchhändlerinnen eine Vertretung für ihren Laden suchen, denn da findet die Preisverleihung des Buchhandels in Hannover statt.

Weitere Infos: Buchhandlung „Seitenweise“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige