Hamm: Patchwork-Gruppe sucht Mitglieder

Anzeige
Die Damen der Patchwork-Gruppe suchen noch Mitstreiter, zweimal im Monat wird gemeinsam genäht. Foto: privat
Hamburg: Dimpfelweg 13 |

Im Awo-Treffpunkt für Senioren und Nachbarschaft werden schönes Tagesdecken aus Stoffresten gefertigt

Hamm Patchwork ist ein Hobby, das aus Amerika zu uns rübergeschwappt ist. Vor allem im Süden nähen die Frauen traditionell aus Stoffresten traumhaft schöne Decken. Was die Amerikanerinnen mit Freude tun, macht auch in Hamm Spaß. Die Patchwork-Gruppe im Awo-Treffpunkt für Senioren und Nachbarschaft Hamm trifft sich seit zehn Jahren. „Patchwork ist eine schöne Sucht“, sagt Ursula Schütt, „die Kreativität und das Gefühl, etwas Bleibendes und Abwechslungsreiches mit den Händen zu erschaffen, Stoffe zu fühlen und mit Farben zu spielen macht einfach nur Freude.“ Von ursprünglich sieben Teilnehmerinnen sind noch vier regelmäßig dabei. Die Gruppe trifft sich zweimal im Monat, immer mittwochs von 16 bis 19 Uhr. Gern würden die Damen wieder in größerer Runde arbeiten, denn das macht noch mehr Spaß.

Hand oder Nähmaschine

Patchwork kann man mit der Nähmaschine nähen, aber auch mit der Hand. Eine Nähmaschine ist immer vor Ort, eine wird mitgebracht. Zum Probieren sind auch einige Stoffreste im Awo-Treff vorrätig. Grundsätzlich bringt aber jeder sein Material selbst mit und fertigt auch das eigene Projekt, doch alle helfen mit Rat und Tat. Gerätschaften wie Schneidematte, Rollschneider und Garn können die Neuen zunächst ausleihen.

Anmeldung nicht nötig

Wer mitmachen möchte, braucht sich nicht anzumelden, sondern kommt einfach zu einem der nächsten Termine am Mittwoch, 11. und/oder 25. Januar 2017.
„Patchwork kann jeder lernen“, sagt Ursula Schütt, der Einstieg gelingt gut bei kleinen Arbeiten, denn die Gruppe fertigt auch Tischdecken, Tischsets, Taschen, Kissen und kleine Gebrauchsgegenstände wie Abfallsäckchen oder Nadelbücher. Doch die Königsdisziplin ist immer noch der herrliche Bettüberwurf, der mit Liebe und Geduld hergestellt genau so aussieht, als wäre er auf einer Veranda im Süden der USA entstanden. (sh)

Awo-Treffpunkt für Senioren und Nachbarschaft Hamm, Dimpfelweg 13, Kostenbeitrag: 2 Euro als Spende für den Seniorentreff
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige