Kein Fahrradweg mehr im Rückersweg

Anzeige
Beet statt Radweg: Auf dem Rückersweg wurden Radfahrer auf die Straße verbannt Foto: mdt
Hamburg: Rückersweg |

„Von wegen Fahrradstadt!“ Hamburger Bezirk entfernt Radspur zum Hammer Freibad

Von Marco Dittmer
Hamm
Überall in Hamburg werden Fahrradwege neu geplant. Radstreifen werden auf Straßen gezogen oder Fahrradwege modernisiert – Hamburg will schließlich Fahrradstadt werden, so das politische Ziel. In Hamm dagegen fahren Radler wieder wie vor 100 Jahren. Der Radweg am Rückersweg, zwischen Eiffestraße und dem Freibad Aschbergbad, war schon seit Jahren marode und für viele Radfahrer ein Ärgernis. Doch anstatt ihn zu erneuern wurde er in der vergangenen Woche komplett entfernt und durch ein Beet ersetzt. Schon bald sollen auch ein paar Bäumchen gepflanzt werden. Radler fahren nun auf der mit Natursteinen gepflasterten Straße.

Sicherer Weg zum Freibad fehlt


„Von wegen Fahrradstadt! Es ist eine Zumutung für alle Radfahrer auf dem Pflaster zu fahren“, sagt Sabine Dreyer. Die Hornerin fährt täglich zur Arbeit über die nun holprige Piste. Laut Bezirk war der alte Radweg auf dem Gehweg zu schmal. Deswegen wurde er von der Polizei gestrichen. Eine Verbreiterung sei nicht möglich gewesen, ohne den schon schmalen Gehweg weiter einzuengen, heißt es aus der Verwaltung. Sabine Dreyer setzt sich für eine vollständige Umgestaltung der Straße ein. „Es ist dringend geboten, die Parkplätze auf der rechten Fahrbahnseite zu entfernen, dort einen geteerten Radfahrstreifen für beide Richtungen zu bauen, damit die vielen radfahrenden Gäste des Aschbergbades sicher zum Baden kommen“, so die Anwohnerin.
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
79
Philipp Anz aus Rothenburgsort | 23.05.2017 | 15:50  
6
Gerd Benn aus Hamm | 24.05.2017 | 10:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige