Repair-Café in Hamm eröffnet

Wann? 11.02.2017

Wo? Horner Weg 17, Horner Weg 17, 20535 Hamburg DE
Anzeige
Ingrid Möller (v.l.), Annette Noch, Metin Konkus und Michael Melina gründen das erste Repair-Café im Stadtteil Hamm Foto: Grell
Hamburg: Horner Weg 17 |

Im Horner Weg wird am 11. Februar Hilfe zur Selbsthilfe angeboten

Hamm Der Toaster will einfach nicht mehr heiß werden, der Ventilator hat einen Wackelkontakt und der Wecker tickt nicht mehr, trotz neuer Batterie? Die meisten werfen diese Elektrogeräte einfach verzweifelt in den Mülleimer. Auch kaputte Kleidungsstücke oder stumpfe Messer landen schnell in der Tonne. „Das finden wir sehr schade und auch verschwenderisch“, betont Annette Noch, die zusammen mit anderen Nachbarn aus Hamm jetzt das erste Repair-Café im Stadtteil gründet.

Hilfe zur Selbsthilfe

Auf einer Internetplattform hatten sich mehrere Bewohner aus dem Viertel kennengelernt und vernetzt und wollen jetzt gemeinsam mit dem Projekt starten. Am 11. Februar geht es los mit dem gemeinsamen Schrauben, Flicken und Nähen. Zum Repair-Café kommen Fachleute und Anwohner, die gern etwas reparieren möchten. In Gemeinschaftsarbeit wird der Fehler des Gerätes gesucht. Garantie für ein erneutes Funktionieren des mitgebrachten Exemplars gibt es zwar keine, „die Chancen stehen aber gut, hier auch Liebhaberstücke wieder gebrauchbar zu machen“, weiß Ingrid Möller, die selber schon bei anderen Cafés gewesen ist. Metin Konkus und Michael Melina sind zwei der zurzeit sieben Helfer, die mit Kompetenz und Geduld zur Seite stehen werden. „Wichtig zu wissen ist“, so die beiden, „dass hier nicht kostenlos repariert wird, sondern das Repair-Café eine Hilfe zur Selbsthilfe anbietet“. Die Besucher sollen selber mit Schraubenzieher und Zange aktiv werden. „Wir helfen natürlich wo wir können“, beruhigt Michael Melina, der zum ersten Mal als Unterstützer dabei ist und großes Fachwissen mitbringt. Besonders wichtig ist es den Gründern, Produkte vor dem Wegwerfen zu bewahren und so einerseits Altbewährtes zu erhalten, aber auch die Ansammlung von Müll weltweit um einen kleinen Teil zu reduzieren. „Viele der mitgebrachten Gegenstände kann man mit einfachen Ersatzteilen, die nur ein paar Cent kosten, schnell wieder funktionstüchtig machen“, berichtet Metin aus eigener Erfahrung.

Treffen alle zwei Monate

Das Repair-Café startet in den Räumen der Kirchengemeinde im Horner Weg in Hamm in die erste Runde. Erste Erfahrungen und Besucherzahlen werden dann zeigen, wie es weitergeht. Geplant ist ein Treffen alle zwei Monate. Gesucht werden deshalb jetzt auch weiterhin noch Fachkräfte, die sich ehrenamtlich mit dem Reparieren beschäftigen wollen sowie Anwohner aus Hamm und den umliegenden Stadtteilen, die mit ihren Geräten vorbeikommen. Werkzeuge sind vor Ort vorhanden. (kg)

Repair-Café: 11. Februar, 14 bis 17 Uhr, Horner Weg 17, Teilnahme kostenlos, Anmeldung nicht nötig, gleichzeitig geöffnet hat auch das Bücherkabinett und der Second-Hand-Laden
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige