Polizei findet drei Cannabisplantagen

Anzeige
Hamburg: Drogenermittler finden in Hamm Plantagen für gewerbsmäßigen Cannabisanbau Foto: Polizei Hamburg
Hamburg: Luisenweg |

4698 Cannabispflanzen in Hamm sichergestellt

Hamburg Drogenermittler haben am Mittwoch und Donnerstag (26. und 28. April) insgesamt acht Durchsuchungsbeschlüsse ausgeführt und mehrere Wohnungen und Lagerhallen in Hamburg, Oststeinbek, Norderstedt, Garlstorf und Glinde durchsucht.

Gewerbemäßiger Anbau

In einem Gewerbeobjekt in Hamm im Luisenweg fanden die Ermittler eine Cannabisplantage auf zwei Stockwerken vor. Auf einer Fläche von jeweils 450 Quadratmetern stellten die Beamten 4698 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen sicher. Der Mieter, ein 50 Jahre alter Mann, wurde vorläufig festgenommen. Bei dem Tatverdächtigen wurden 7200 Euro beschlagnahmt. Der Hauptbeschuldigte, ein 45 Jahre alter Mann, wurde im Rahmen der Durchsuchung einer Firma in Norderstedt im Fabersweg ebenfalls vorläufig festgenommen. In der Wohnung des Mannes in Hamburg-Groß-Borstel (Beerboomstücken) fanden die Ermittler neben Datenträgern auch Cannabissamen.

Zwei weitere Verdächtige

Im Rahmen der Ermittlungen wurden zwei weitere Tatverdächtige, (43, 48 Jahre) ermittelt und vorläufig festgenommen. Hierbei handelt es sich um die Wohnungsinhaber der Kellerräume, in denen die zwei anderen Plantagen entdeckt wurden. Die beiden Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Der 45-jährige Hauptbeschuldigte und der 50-jährige Mieter der Etagen im Gewerbeobjekt wurden dem Haftrichter zugeführt. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige